Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
„Kirche klingt 2012“

Stadthagen / Konzertreihe „Kirche klingt 2012“

Eine Konzertserie der ganz besonderen Art soll es vom 6. bis zum 12. Mai in sieben Kirchen der Schaumburg-lippischen Landeskirche geben. Der musikallische Reigen steht unter dem Motto „Kirche klingt 2012 - 366 + 1“. Hinter diesem Slogan steht ein ganzjähriges bundesweites Musikprojekt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Voriger Artikel
„Kultur-Tour“ nach Sachsenhagen
Nächster Artikel
Müllabfuhr nach den Feiertagen

Die Kantoren Christian Richter (links) und Siebelt Meier freuen sich auf die Konzertreihe „Kirche klingt 2012“.

Quelle: Foto: ssr

Stadthagen (ssr). In Vorbereitung auf das „Lutherjahr 2017“ hat die EKD 2012 zum Themenjahr „Musik und Reformation“ erklärt. Veranstaltet wird eine „musikalische Stafette“. An allen 366 Tagen des Schaltjahres (plus ein zusätzliches Musikereignis in der Osternacht) zieht sich ein Band von Kirchenkonzerten durch ganz Deutschland. Diese außergewöhnliche Reihe wird in einem Buch, das schon seit Jahresbeginn täglich von Konzertort zu Konzertort weitergereicht wird, dokumentiert. In der Schaumburg-lippischen Landeskirche ist das Musikprojekt vom 6. bis 12. Mai zu Gast (Termine siehe Kasten).

„Es erwartet uns ein buntes Angebot, das die Vielfalt der Kirchenmusik in unserer Landeskirche sehr schön abbildet“, so der Stadthäger Kantor Christian Richter, der die Woche zusammen mit seinem Bückeburger Kollegen Siebelt Meier und zahlreichen Verantwortlichen vor Ort vorbereitet hat.

Richter freute sich darüber, dass die Schaumburg-lippische Landeskirche in der Serie „366 + 1“ ausgerechnet diejenige Woche im Kirchenjahr erwischt habe, die mit dem Sonntag „Kantate“ (deutsch: Singt!) beginnt. Daher habe man die Woche mit dem Titel eines Liedes aus dem Kirchengesangbuch unter das Motto „Singt dem Herrn neue Lieder“ gestellt. Dieser Aspekt werde in allen sieben Konzerten eine Rolle spielen, kündigte Richter an.

Sechs der sieben Konzerte werden nach den Worten Richters ganz bewusst von Musikern aus der hiesigen Landeskirche gestaltet. „Wir wollen dadurch den musikalischen Facettenreichtum im Leben unserer Kirchengemeinden zur Geltung bringen“, erläuterte der Kantor.
Eine Ausnahme bildet der Auftritt des mehrfach preisgekrönten Vokalensembles „Singer pur“ in der Stadthäger Martinikirche. Dieses zählt zu den herausragenden A-cappella-Formationen weltweit und erhielt dreimal mit den Musikpreis Echo Klassik.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr