Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
„Kleine Sinfonie“ schließt

Nach sieben Jahren ist Schluss „Kleine Sinfonie“ schließt

Nach sieben Jahren zieht Frank Döppner, wie er selbst sagt, die Reißleine und schließt zum 30. September sein Restaurant „Kleine Sinfonie“ im Stadthotel Gerbergasse in Stadthagen. Es sei nie gelungen, die Gaststätte kostendeckend zu betreiben, sagt Döppner.

Voriger Artikel
Mit Alkohol, ohne Kennzeichen
Nächster Artikel
Wahlkampf geht nahtlos weiter
Quelle: PR.

STADTHAGEN. Dies liege Döppners Ansicht nach zum einen an der Lage des Restaurants an der Echternstraße, das der Hotelier als „kleines Problemviertel“ bezeichnet. „Außerdem haben wir keinen Außenbereich und bei schönem Wetter wollen die Leute nun mal draußen sitzen.“ Aber auch die Größe des Restaurants, die sich nicht für finanziell lohnenswerte große Feierlichkeiten wie Hochzeiten eigne, sei ein Problem. „Bei 40 Gästen ist eben Schluss. Und bevor wir hier noch mehr Geld reinpumpen, machen wir jetzt Schluss.“

Allerdings habe auch der Fachkräftemangel zu dieser Entscheidung geführt. Aktuell habe er noch zwei Köche, von denen einer aber bereits seine Kündigung eingereicht hatte. Zwei von drei Ausbildungsverträgen habe er wieder auflösen müssen, weil die Jugendlichen einfach nicht mehr zur Arbeit gekommen seien. Personell sei er nicht mehr in der Lage, den Betrieb aufrechtzuerhalten. col

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr