Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kleiner Pappstreifen mit großer Wirkung

Stadthagen Kleiner Pappstreifen mit großer Wirkung

Das Koordinationsteam der Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt (BISS) der Arbeiterwohlfahrt Schaumburg hat dank einer Benefizveranstaltung des Frauenbüros spezielle Messwinkel für Verletzungen bekommen.

Voriger Artikel
Einbrecher scheitert gleich zweimal
Nächster Artikel
Hausaufgaben erledigt

Im Einsatz gegen häusliche Gewalt: Fatma Gellermann (von links), Landrat Jörg Farr, Gönna von Blomberg vom Amtsgericht, Biss-Mitarbeiterin Gabriele Dransfeld, Colette Thiemann, Polizeisprecher Axel Bergmann, Undine Rosenwald-Metz, Awo-Geschäftsführerin Heidemarie Hanauske.

Quelle: vr

Stadthagen. Das Geld dafür kam beim Frauenabend mit Spargelessen im Juni zusammen.

Die besonderen Lineale wurden nun an die Polizei übergeben, die sie für Ermittlungen bei Verdacht auf häusliche Gewalt, zur Untersuchung von Verletzungen einsetzen. Benutzt werden farbigen Winkel zur fotografischen Dokumentation des Ausmaßes und des Alters von Wunden.

„Die Messwinkel sind eigentlich nur Pappstreifen, haben aber eine große Wirkung“, erklärt Colette Thiemann vom Frauenbüro. Dank einer weiteren Finanzspritze durch den Landkreis konnten insgesamt 100 Stück erworben werden.

Die Herangehensweise der Polizei bei Fällen häuslicher Gewalttaten habe sich im Laufe der Jahre verändert: Früher sei man zur Schlichtung zum Ort des Geschehens gefahren, heute betrachte die Polizei diesen als Tatort, erklärt Axel Bergmann, Präventionsbeauftragter der Polizei Stadthagen.

Zusätzlich diene der Platzverweis an den jeweiligen Täter, den Beamten als neues Instrument. Dieser dürfe von der Polizei jedoch lediglich für maximal zwei Wochen ausgesprochen werden. „Die betroffenen Frauen haben dadurch Zeit, in Ruhe ihr weiteres Handeln zu überdenken“, erläuterte Bergmann.

Durch die Öffentlichkeitsarbeit im Bereich häuslicher Gewalt trauen sich nach Worten von Gabriele Dransfeld von der Initiative Biss immer mehr Frauen – aber auch Männer –, Übergriffe in den eigenen vier Wänden zu melden.

Im Einsatz gegen häusliche Gewalt: Landrat Jörg Farr, Polizeipressesprecher Axel Bergmann, Awo-Geschäftsführerin Heidemarie Hanauske, Colette Thiemann, Undine Rosenwald-Metz und Fatma Gellermann vom Frauenbüro, Gönna von Blomberg vom Amtsgericht und Biss-Mitarbeiterin Gabriele Dransfeld. vr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg