Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Kreative Vielfalt im Stadtzentrum

Stadthäger feiern Weltkindertag Kreative Vielfalt im Stadtzentrum

Zahlreiche Kinder haben gemeinsam mit ihren Eltern auf dem Marktplatz in Stadthagen den Weltkindertag gefeiert. Unter dem Motto „Nicht ohne uns“ stand in diesem Jahr besonders das Recht auf Beteiligung im Mittelpunkt der Veranstaltung. Gleichzeitig war die Feier Auftakt zur elften interkulturellen Woche.

Voriger Artikel
Bange Stunden in Puebla
Nächster Artikel
Designer legt bei Anprobe selbst Hand an

Die Kinder können sich kreativ betätigen.

Quelle: TRO

STADTHAGEN. Die Kinder konnten ihre Wünsche und Sorgen äußern – und damit auch Gehör finden. „Wir schlagen gerne die Brücke zur Politik und stellen dem Stadtrat die Ergebnisse zur Verfügung“, sagte Gaby Mennicken vom Kinderschutzbund.

Natürlich gab es aber auch viele Spiele und kreative Beschäftigungsmöglichkeiten für die Kinder. Ob gemeinsamer Eröffnungstanz um den Wochenmarktbrunnen, Schminken, Mini-Bällebad, Vorlesezelte, Salzteig-Figuren oder das Zirkusprojekt „Tutti Paletti“ – die beteiligten Einrichtungen hatten keine Mühen gescheut, um den Kindern einen spaßigen und unvergesslichen Tag zu ermöglichen.

Begegnung, Gespräche, Kennenlernen

Gleichzeitig war die Feier zum Weltkindertag auch der Auftakt zur elften interkulturellen Woche. „Wir wollen ein Signal setzen für das Miteinander“, sagte Klaus Strempel vom Kulturzentrum Alte Polizei. „Es geht um Begegnung, Gespräche, Kennenlernen.“ Darum auch das Motto: Vielfalt verbindet. „Eine fantastische und gelungene Kombination“, lobte Landrat Jörg Farr. Auch Bürgermeister Oliver Theiß freute sich über „Leben und Bewegung“ in der Stadt.

Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, bei Kaffee, Tee und Fingerfood aus verschiedenen Ländern miteinander ins Gespräch zu kommen. Und die beteiligten Institutionen und Vereine haben noch mehr vor: Am heutigen Donnerstag beginnt ein PC-Kurs speziell für Frauen aller Kulturen und jeden Alters, am Montag stellt Nawar Moustafa Eindrücke und Erfahrungen aus seiner Heimat Aleppo vor – vor und nach dem Krieg. Bis zum 1. Oktober folgen noch weitere, interessante Veranstaltungen. tro

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr