Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Kreisellösung rückt näher
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Kreisellösung rückt näher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 31.08.2016
Anzeige
Stadthagen

 Diese ist nach Auskunft von Bauamtsleiter Gerd Hegemann die rechtliche Voraussetzung dafür, dass das Geld aus dem Förderprogramm „Stadtumbau West“ abgerufen werden kann, in welches das Areal aufgenommen worden ist (wir berichteten). Aus dem Fördertopf sollen in den kommenden Jahren insgesamt 1,8 Millionen Euro an Bundes- und Landesmitteln fließen.

 Das Bauamt sei bereits mit Planungsarbeiten für eine neue Erschließungsstraße zwischen Lauenhäger- und Probsthäger Straße im nördlichen Bereich des Quartiers beschäftigt. Der Politik sollen schon bald entscheidungsreife Entwürfe vorgelegt werden. Sobald der offizielle Förderbescheid eingetroffen sei, könne die Stadt auch mit dem nötigen Bodenerwerb loslegen, so Hegemann. Nördlich dieser neuen Straße sollen Ein- und Zweifamilienhäuser entstehen. Beschäftigt sei das Bauamt auch mit Entwürfen für die Neugestaltung des Einmündungsbereichs von Lauenhäger- und Vornhäger Straße, wo ein Kreisel eingerichtet werden soll.

 Die massivste Veränderung streben die Stadtplaner im Abschnitt an der Vornhäger Straße an. Die Sanierungssatzung sieht den Abriss der dortigen, teils leer stehenden Gewerbegebäude vor. Nach den Worten von Hegemann sollen an deren Stelle Wohnhäuser bis zu drei Stockwerken entstehen, „um eine deutliche Aufwertung dieser Wohnstraße am Eingang zur Altstadt zu erreichen“.

 Die seit Langem geführten Gespräche mit den Immobilieneigentümern und Investoren könnten jetzt eine neue Dynamik entfalten, wie der Bauamtschef verdeutlichte. Denn sobald das Fördergeld zur Verfügung stehe, könne es dafür verwendet werden, „bebaubare Grundstücke herzustellen“, sprich: den Abriss zu finanzieren. Für Investoren könne dadurch „eine Wirtschaftlichkeitslücke verringert oder geschlossen werden“.

 „Nicht ganz ausgeschlossen“ sei, fügt Hegemann hinzu, dass auf diesem Gelände auch Einzelhandel angesiedelt wird. Als Grundlage für eine Entscheidungsfindung in dieser Hinsicht werde ein externes „Gutachten zur Einzelhandels-Entwicklung in der Altstadt und den direkt angrenzenden Gebieten“ erstellt. Dieses werde Anfang kommenden Jahres vorliegen.

 Heiko Tadge (CDU) hob hervor, die Planungen für das Sanierungsvorhaben „ziehen sich seit Langem hin“. Das zeige, „dass man in der Kommunalpolitik einen langen Atem haben muss“. Lothar Biege (FDP) warf ein, dass es so lange gedauert habe, weil man auf das Fördergeld warten wollte. Ulrike Koller fügte hinzu, mehrere Bürgerbeteiligungen hätten große Zustimmung der Anlieger hervorgebracht: „Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“ ssr

Stadthagen Stadt Bernadette Menzel wechselt nach Bokeloh - Rektorenstelle an der Bergkette neu ausgeschrieben

Nach nur vier Jahren als Rektorin verlässt Bernadette Menzel die Grundschule an der Bergkette. Die 59-jährige Stadthägerin hat bereits eine neue Stelle in Bokeloh angetreten. Bis die Nachfolge geregelt ist, bleibt sie kommissarisch Schulleiterin in Obernwöhren.

29.08.2016
Stadthagen Stadt Georgschacht-Halde: Neuer Streit zwischen Stadt und Ahrens - Rauf und runter

Wieder Zoff am Georgschacht: Die Firma Ahrens als Betreiberin des Asphaltmischwerks wehrt sich vor Gericht gegen eine von der Stadt verhängte Untersagungsverfügung. Damit hatte die Behörde dem Unternehmen verboten, Erdreich von der Halde abzutragen.

29.08.2016
Stadthagen Stadt Parkflächen im öffentlichen Raum - Breitere Buchten gefordert

Auf die Breite kommt es an - unter anderem. Die Rede ist von den Parkflächen im öffentlichen Raum. Mit diesen haben sich die Mitglieder des städtischen Wirtschaftsausschusses beschäftigt.

29.08.2016
Anzeige