Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Kreisstadt zunehmend beliebtes Ziel von Tagestouristen

Stadthagen / Gästeführungen Kreisstadt zunehmend beliebtes Ziel von Tagestouristen

Die Gästeführungen in Stadthagen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, und auch der Kundenkontakt in der Stadthäger Tourist-Information ist 2011 noch einmal in die Höhe geschossen, wie Lars Masurek, Wirtschaftsförderer der Stadt, berichtet.

Voriger Artikel
Kassieren für den guten Zweck
Nächster Artikel
Heftiger Streit um Öffnungszeiten entbrannt

Das Mausoleum an der St.-Martini-Kirche erfreut sich bei Führungen durch die Stadthäger Altstadt großer Beliebtheit.

Quelle: rg

Stadthagen (kle). 15100 Kundenkontakte zählten die i-Punkt-Mitarbeiter 2011, „gegenüber 2010 ist das ein deutlicher Zuwachs von mehr als 20 Prozent“, so Masurek. „Wir werten das als Trend, den wir natürlich fortsetzen wollen.“

 Die Anliegen der Besucher sind unterschiedlich, sagt Jana Hägermann vom i-Punkt. Die einen wollen nur ein Ticket für eine Veranstaltung kaufen oder sich darüber informieren, andere, hauptsächlich Besucher aus der Region, wollen beispielsweise eine Stadtführung buchen. Gerade Letztgenannte hätten in der Anzahl stark zugenommen über die vergangenen Jahre. Etwa 2500 Teilnehmer an Gästeführungen gab es 2011. „2008 hatten wir etwas mehr als 1000“, so Masurek. Entsprechend gestiegen ist die Zahl der Tagestouristen, die hauptsächlich solche Führungen in Anspruch nähmen. Ebenso verzeichnet die Stadt einen Zuwachs der Übernachtungszahlen. Von Januar bis November 2011 sind in der amtlichen Statistik 16300 Übernachtungsgäste aufgeführt, 12000 waren es über den gleichen Zeitraum 2010.

 Als Gründe für den Aufwärtstrend sieht Masurek vor allem die intensivierte Zusammenarbeit zum einen mit den Verantwortlichen vor Ort – von den Verkehrsvereinen, die Führungen organisieren, bis hin zu Hoteliers –, zum anderen auf regionaler Ebene beispielsweise mit dem Schaumburg-Tourismusmarketing. Auch Teilnahmen an Tourismusmessen, Werbung, ein gut organisierter Auftritt bei Facebook sowie ein paar Fernsehbeiträge, die sich zum Beispiel mit dem Stadthäger Museum befasst haben, seien „kleine Bausteine“, die sich positiv auf das Endergebnis auswirkten, so Masurek. Übrigens:

 Ab 1. März gelten in der Tourist-Information, Am Markt 1, wieder die Sommeröffnungszeiten: Montags, dienstags, donnerstags und freitags hat der i-Punkt von 9 bis 17 Uhr geöffnet, mittwochs immer von 9 bis 13 Uhr und sonnabends von 10 bis 13 Uhr. Ab Anfang März sollen dort auch die neuen Flyer mit Terminen für 2012 ausliegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr