Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Kuchen essen für die Kirschbaumallee

Stadthagen / Kirschblütenfest Kuchen essen für die Kirschbaumallee

Das Wetter, sonnig mit blauem Himmel, hat dem dritten Kirschblütenfest des Verkehrsvereins Stadthagen und Umgebung einen angemessenen Rahmen beschert. Vereinzelte Regentropfen, die sich zwischenzeitlich kurz nach Stadthagen verirrten, taten der Stimmung keinen Abbruch.

Voriger Artikel
Vollsperrungen bringen Bus-Verkehr durcheinander
Nächster Artikel
Hochzeitsfieber in Stadthagen? Fehlanzeige!

Die zahlreichen Besucher lassen es sich auf dem Kirschblütenfest schmecken. Die Einnahmen kommen neuen Bäumen zugute. © par

Stadthagen (par). „Eigentlich sollte das Fest ja Freitag stattfinden, aber da ist ja schon Traumhochzeit“, sagte Günther Bartels, Vorsitzender des Verkehrsvereins, schmunzelnd in Anspielung auf die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton.

Bei Kaffee, Kuchen, heißen Würstchen und kühlen Getränken war die Stimmung unter den Besuchern ausgelassen. Das eingenommene Geld kommt neuen Kirschbäumen zugute, die entlang des Stadthäger Westwalls gepflanzt werden.

„Insgesamt waren 80 Bäume krank und auf Dauer nicht mehr lebensfähig. Wir haben bereits 35 durch Neupflanzungen ersetzt. Die restlichen 45 wollen wir in den kommenden fünf bis sechs Jahren geschafft haben“, erklärte Dieter Kellermeier, Vorsitzender des Gartenbauvereins Stadthagen und Umgebung.

Alleine durch das letztjährige Kirschblütenfest konnten zwei neue Bäume finanziert werden. Einer kostet 190 Euro. „Ich appelliere an die Spendenbereitschaft der Leute, damit wir alle noch lange etwas von dieser wunderschönen Allee haben“, sagte Bartels.

Jeder, der bereit ist etwas zu spenden, kann einen Betrag auf folgendes Konto überweisen: Kontonummer: 470 142 050 bei der Sparkasse Schaumburg (Bankleitzahl 25 551 480). Der Empfängername ist die Stadt Stadthagen – Kirschenallee.

Auch bei der Volksbank Hameln-Stadthagen (Bankleitzahl 25 462 160) gibt es ein Spendenkonto mit der Nummer 2 000 100. „Wir freuen uns über jeden Euro. Keiner ist verpflichtet, einen ganzen Baum zu bezahlen“, sagte Bartels weiter. Eine Spendenquittung könne sich jeder Unterstützer bei der Stadt ausstellen lassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr