Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Kunst verfehlt, Laterne getroffen

Mit 2,62 Promille unterwegs Kunst verfehlt, Laterne getroffen

Radierspuren auf dem Gehweg und eine Delle im Laternenmast sind auf dem Gehweg an der Habichhorster Straße in Stadthagen zurückgeblieben, nachdem ein Obernkirchener am Dienstag während seiner Autofahrt von der Fahrbahn abkam. Gegen 3.45 Uhr war der 34-Jährige mit 2,62 Promille unterwegs.

Voriger Artikel
Schülerzahlen sinken
Nächster Artikel
Fahren nicht auf grüner Welle

Am Mast ist vom Aufprall eine Delle geblieben.

Quelle: pr.

Stadthagen. Der betrunkene Fahrer steuerte nach Angaben der Polizei aus Richtung Obernstraße kommend auf den Kreisel an der Amtspforte zu, wo er es schaffte, der Weserrenaissance-Statue auf dem Kreisel auszuweichen.

Er fuhr dann an der Verkehrsinsel vorbei, über den Bordstein und steuerte als Nächstes auf die Schlossmauer zu. Auch mit dieser konnte der Fahrer den Zusammenstoß vermeiden und hinterließ bei seinem Ausweichmanöver auf dem Gehweg eine Radierspur. Dann stand seiner wilden Fahrt ein Laternenmast im Weg, mit dem er final kollidierte. Im Anschluss an seinen Zusammenstoß flüchtete der Betrunkene auf der Habichhorster Straße in Richtung Krankenhaus.

 Dank eines aufmerksamen Zeugens konnte die Polizei den Obernkirchener in der Einmündung zum Krankenhaus stellen. Bei der Überprüfung stellten die Beamten nicht nur den Alkoholgehalt fest, sondern auch, dass der Mann keinen Führerschein besitzt. Der Ford mit dem er unterwegs war, gehörte seiner Lebensgefährtin. vr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr