Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Kurzfristige Lösung für Mittagstisch gefunden

Stadthagen / Schulen Kurzfristige Lösung für Mittagstisch gefunden

Aufatmen in der IGS Schaumburg und im benachbarten Wilhelm-Busch-Gymnasium. Eine „Versorgungskrise“ wird es nicht geben.

Voriger Artikel
Schlemmermäuler warten auf Sommerwetter
Nächster Artikel
19 Kilometer Fußweg beim ökumenischen Pilgertag

IGS-Schulleiterin Astrid Budwach in der Mensa. © rg

Stadhagen (jpw). Für den künftigen Mittagstisch hat sich kurz vor Schuljahresbeginn die von den Schulen erhoffte kurzfristige Lösung gefunden: Für den in finanzielle Schieflage geratenenen Wunstorfer Caterer „Sonnenblume“ wird die Paritätische Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland GmbH einspringen.

„Wir haben übers Wochenende die Verträge verhandelt und können sie jetzt unterschreiben“, sagte Astrid Budwach, Direktorin der IGS Schaumburg, erleichtert. Sie stand gemeinsam mit ihrem Kollegen Heiko Knechtel vom Wilhelm-Busch-Gymnasium nach dem „Aus“ für die „Sonnenblume“ unter Zugzwang.

Beide Schulleiter mussten in Kooperation mit dem Landkreis Schaumburg möglichst schnell einen Ersatz finden, das ist ihnen mit der auch räumlich nahe liegenden Lösung gelungen „Die Paritätische Lebenshilfe wird uns vom 29. August an mit Essen beliefern.“

Budwach zeigte sich davon überzeugt, dass beide Schulen die Tage bis zum Lieferungsbeginn gut überbrücken würden. Die „Sonnenblume“ hätte auch erst am 22. August mit der Belieferung begonnen, sagte sie.

Die Cafeteria werde vormittags bei Bedarf Zusatzangebote machen: „Da gibt es dann schon einmal ein Brötchen oder einen Obstspieß mehr.“ „Wir haben in der IGS ohnehin noch die Projekttage zum 20-jährigen Bestehen“, meint Budwach.

Den Vorlauf werden die Schulen nutzen, um die notwendigen organisatorischen Dinge zu regeln – zum Beispiel die Essenspläne aufzustellen und die Bestellungen entgegenzunehmen, damit am 29. August ausgeliefert werden könne.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr