Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Lärmschutz „total abgeholzt“

Stadthagen Lärmschutz „total abgeholzt“

Der Blick auf den Lärmschutzwall an der Straße An der Sandkuhle regt Anwohnerin Edith Schiemann seit einigen Tagen auf. „Die Stadt hat dort den Bewuchs total bis auf den Erdboden abgeholzt“, berichtet sie. Wo bislang dichtes Gehölz wuchs, sind jetzt „nur noch dünnes Gras und der nackte Erdboden zu sehen“, so Schiemann.

Voriger Artikel
400 Euro Strafe nach Fahrerflucht
Nächster Artikel
Als in Stadthagen die Lichter angingen

Bis auf den Erdboden abgeholzt ist der Bewuchs auf dem Lärmschutzwall an der Straße An der Sandkuhle. 

Quelle: SSR

STADTHAGEN. Prompt habe sie zwei Igel im Kellerlichtschacht ihres Hauses entdeckt, erzählt Schiemann, die sie bei der Wildtierschutzstation in Sachsenhagen abgegeben habe. Denen fehle offenbar der Unterschlupf am Wall. „Wieso geht man bei der Pflege so rigoros vor?“ fragt Schiemann, die auch Vorsitzende des Vereins Haus und Grund in Stadthagen ist: „Wir Hausbesitzer werden immer aufgefordert, unsere Gärte naturnah zu pflegen.“ Es wäre aus ihrer Sicht beispielsweise möglich, abwechselnd nur eine Seite des Walls von höherem Bewuchs zu befreien.

Die Stadtverwaltung bestätigte, eine Fremdfirma mit der Pflege des Walles bauftragt zu haben. Wegen der urlaubsbedingten Abwesenheit der zuständigen Mitarbeiterin seien genauere Angaben derzeit nicht möglich, hieß es. ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr