Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Lauenhäger Straße kommt spätestens 2016 dran

Sanierung für 500 000 Euro Lauenhäger Straße kommt spätestens 2016 dran

Die Lauenhäger Straße soll spätestens im Frühjahr 2016 saniert werden. Dabei geht es um den Abschnitt zwischen der Vornhäger- und der Industriestraße.

Voriger Artikel
Niemand will Oberprediger werden
Nächster Artikel
Schüler lernen durch ehrenamtliche Arbeit soziale Kompetenzen

 Die Lauenhäger Straße soll im Frühjahr 2016 in einen einwandfreien Zustand versetzt werden.

Quelle: rg

Stadthagen. Eingeschlossen in dieses Projekt, dessen Kosten auf insgesamt rund 500000 Euro veranschlagt werden, sind umfangreiche Kanalsanierungen.

 Nach Auskunft von Andreas Wiechers von der Landesbehörde für Straßenbau in Hameln müssen auf dem genannten Abschnitt in weiten Teilen die Gossen und Borde erneuert werden. Anschließend wird eine neue Fahrbahndecke aufgetragen. Diese Arbeiten werden etwa vier bis sechs Wochen in Anspruch nehmen, sagte Wiechers. Die Kosten für den reinen Straßenbau werden auf etwa 250000 Euro geschätzt.

 Im Zuge der Sanierung will die Stadt nördlich der Bahnbrücke eine Querungshilfe einrichten. Nach Auskunft von Bettina Burger, Pressesprecherin der Stadt, macht dies ein „umfangreiches Plangenehmigungsverfahren“ mit Beteiligung von Behörden und Bürgern erforderlich. Nur wenn dieses Verfahren in optimalem Tempo verlaufe, könne noch im Spätherbst mit den Bauarbeiten an der Lauenhäger Straße angefangen werden, wahrscheinlicher sei ein Baubeginn im Frühjahr 2016.

 Als erstes werden dann die Kanalsanierungen in Angriff genommen, die laut Burger etwa acht Wochen Arbeitszeit in Anspruch nehmen werden. Wie in der jüngsten Sitzung des Betriebsausschusses des Abwasserbetriebes von dessen Leiter Jens Hesterberg dargestellt wurde, haben Untersuchungen mit Kameras ergeben, dass „die Kanalisation streckenweise stark sanierungsbedürftig ist“. Man habe „mehr Schäden als zuvor vermutet“ gefunden.

 Dies betreffe vor allem den Abschnitt zwischen Bahnunterführung und Teichstraße. „Die dortigen Mischwasserkanäle haben eindeutig einen zu geringen Durchschnitt“. Bei starkem Regen drohe Überlastung. Deswegen müssten dort größere Rohre verlegt werden. Im südlichen Abschnitt zwischen Teichstraße und Vornhäger Straße seien zahlreiche Risse in den Kanalrohren entdeckt worden, die es zu reparieren gelte.

 Nach Schätzung der Experten müssen zudem rund die Hälfte der Grundstücksanschlüsse saniert werden. Genau werde man das aber erst nach Abschluss der Untersuchungen Anfang Mai wissen, so Hesterberg. Die Reparatur der Anschlüsse müssen die Grundstückseigentümer selber zahlen. Die Kosten der Kanalarbeiten, die vom Abwasserbetrieb und von der Stadt zu tragen sind, belaufen sich auf insgesamt rund 250000 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg