Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Lernen „von der Generation der Enkel“

Stadthagen / WBG Lernen „von der Generation der Enkel“

Zum zweiten Mal hieß es am Wilhelm-Busch-Gymnasium (WBG) für Schüler und Senioren: „Ran an den Computer.“ 26 Neuntklässler schlüpften in die Rollen von Lehrern, um 13 Senioren der „Generation 50 plus“ im Umgang mit dem Computer zu schulen.

Voriger Artikel
Klassik und Jazz treffen auf alternativen Rock
Nächster Artikel
Stephan Wiksner jetzt Ehrenmitglied

Schüler schulen Senioren am Computer. © pr.

Stadthagen (kil). Unter der Leitung des Informatiklehrers Holger Wirtz stellten sie sich der Herausforderung, die Senioren an zwei Nachmittagen in die Welt von Schreibprogrammen, Internet und Bildbearbeitung einzuführen.

Ulrike Loger, Lehrerin am WBG, berichtete: „Die jungen Computerexperten vermittelten die wichtigen Grundkenntnisse engagiert, lebendig und mit viel Einfühlungsvermögen.“ Die Teilnehmer haben es Loger zufolge positiv angenommen, „von der Generation ihrer Enkel“ – so ein Senior – zu lernen.

Jedem „Schüler“ standen dabei gleich zwei „Lehrer“ zur Verfügung. Das habe den Neuntklässlern die Möglichkeit eröffnet, auf die ganz unterschiedlichen Voraussetzungen der Senioren einzugehen und sowohl Neueinsteigern als auch Kursteilnehmern mit Vorkenntnissen gerecht zu werden, teilte Loger mit.

Das Projekt ist vom Verein „n-21“ (Schulen in Niedersachsen online) in Kooperation mit den niedersächsischen Sparkassen ins Leben gerufen worden. Für Juni sind die Computerkurse am WBG bereits ausgebucht. Das Projekt soll jedoch ins Schulprogramm aufgenommen werden, sodass es auch in Zukunft in jedem Schuljahr ein entsprechendes Angebot gibt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr