Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
"Lingua Szena": 35 Prozent in die Arbeitswelt vermittelt

Stadthagen / Theaterprojekt "Lingua Szena": 35 Prozent in die Arbeitswelt vermittelt

Nach zehnmonatiger Arbeit haben die Teilnehmer des Theaterprojekts „Lingua Szena“ ihre Zertifikate im Kulturzentrum „Alte Polizei“ in Empfang genommen. Das von der gemeinnützigen Projektfabrik entwickelte Konzept wird bundesweit durchgeführt und verfolgt das Ziel, Menschen mit Migrationshintergrund in die Arbeitswelt zu integrieren.

Voriger Artikel
Wenn Hausmeister "schülerfrei" haben
Nächster Artikel
Elegant geschwungene Ausfahrt in Vorbereitung

Zehn Monate lang erhalten die Teilnehmer ein Training, das sie fit für die Arbeitswelt macht.

Quelle: pr

Stadthagen (kil). Die Finanzierung übernahm das Job-Center Schaumburg, für die Umsetzung waren die Projektfabrik und das Esta-Bildungswerk in Stadthagen verantwortlich. Nach Angaben von Thomas Ude vom Job-Center wurden im Zuge von „Lingua Szena“ 35 Prozent der Teilnehmer in die Arbeitswelt vermittelt.

Zusammen mit Theaterpädagogin Johanna Kusche, Bewerbungsmanager Ullrich Brüggemann und Sprachtrainerin Kalliopi Angeli hatten die Teilnehmer intensiv an ihrem Auftreten, ihren beruflichen Vorstellungen und nicht zuletzt an ihren Deutschkenntnissen gearbeitet. „Das Sprachtraining gibt den Teilnehmern in ihrem Alltag Sicherheit“, erklärte Kalliopi. Das Vertrauen in die eigenen Sprachfähigkeiten konnten die Teilnehmer in einem Langzeitpraktikum beweisen, das an das Projekt anschloss.

Außer sozialpädagogischer Betreuung, Bewerbungsmanagement und Sprachtraining gehörte auch die Entwicklung und die Aufführung des Theaterstücks „Mashala“ zum Programm.

Projektleiterin Nicole Krehs. berichtete: „Alle sind offener und mutiger geworden“ – und Mut und Offenheit bildeten wichtige Grundvoraussetzungen für einen gelungenen Start ins Berufsleben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr