Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Logistikzentrum kommt nicht

Stadthagen Logistikzentrum kommt nicht

Bittere Absage: Das Bielefelder Logistik-Unternehmen hat sich gegen den Aufbau eines Paketzentrums in Stadthagen entschieden. Die Entscheidung wurde Bürgermeister Oliver Theiß am Freitag mitgeteilt.

Voriger Artikel
Weihnachtstüte für Bedürftige
Nächster Artikel
Historische Debatte
Quelle: Symbolfoto

Stadthagen. Wie berichtet, war die Stadt als Standort für ein Paketzentrum mit mehr als 100 Arbeitsplätzen im Gespräch. „Die Enttäuschung ist groß“, räumt Theiß ein. „Wir haben sehr viel investiert, um den Zuschlag zu bekommen.“ Die Absage habe betriebswirtschaftliche Gründe. Bisher sei der Paketversand ausgelagert und an ein Partner-Unternehmen vergeben worden. Erst nach Kündigung des Vertrages habe der Partner ein Angebot unterbreitet, dass das Bielefelder Unternehmen nicht ablehnen konnte. Theiß: „Man muss dabei bedenken, dass der Aufbau eines Paketzentrums in Stadthagen eine zweistellige Millionensumme gekostet hätte.“ Über den Namen des Unternehmens sei Stillschweigen vereinbart worden. ber

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg