Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Lusthaus ist eingepackt

Stadthagen Lusthaus ist eingepackt

Verhüllt mit einem „Gewand“ zeigt sich seit Dienstag das Lusthaus im Schlossgarten. Dieses wird wie berichtet von Grund auf saniert. Schon seit einigen Wochen ist es vollständig entkernt. „Die Einhüllung hat den Zweck, dass die anstehenden Bauarbeiten damit vorbereitet werden“, erläutert dazu Bauamtsleiter Gerd Hegemann.

Voriger Artikel
Nichts ist mehr wie vorher
Nächster Artikel
Stadthagen hat einen Weltmeister

In verhülltem Zustand zeigt sich seit gestern Morgen das Lusthaus im Schlossgarten.

Quelle: RG

STADTHAGEN. Die Aufträge für die Sanierung der Außenwände und des Daches werden laut Hegemann in den kommenden Tage vom Verwaltungsausschuss vergeben: „Dann kann es relativ schnell losgehen, denn wir wollen möglichst keine Zeit mehr verlieren.“ Ziel sei es nach wie vor, noch vor Einbruch des Winters das Gebäude zu schließen, um in der kalten Jahreszeit dann die Innenarbeiten vornehmen zu können.

„Wir hätten nach der Entkernung mit dem Projekt liebend gern früher weiter gemacht“, räumt Hegemann ein. „Wir mussten aber erst die Genehmigung einer finanziellen Förderung in Höhe von 40000 Euro abwarten.“ Diese sei mittlerweile jedoch erfolgt.

Als nächster Sanierungsschritt steht nach Angaben von Hegemann die Restaurierung des Fachwerks an, vor allem im unteren Bereich, der starke Schädigungen aufweist. Danach kommen die Ausfachungen an die Reihe.

Eventuell schon parallel dazu, möglicherweise aber auch erst anschließend, werden die Dachdecker mit der Sanierung des Daches beginnen. Dieses wird nach Darstellung des Bauamtsleiters mit Bieberschwanzziegel eingedeckt. ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr