Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Maifest: Ansturm auf den Mini

Tombola Maifest: Ansturm auf den Mini

Voll, voller, Stadthäger Innenstadt: Das 22. Maifest hat am Wochenende Tausende Besucher in die Kreisstadt gelockt. Bei Kaiserwetter wurden kühle Biere unter freiem Himmel genossen, und auch die Eisdielen profitierten vom Andrang der Flanierenden.

Voriger Artikel
Neuer Rekord beim Harley-Treffen
Nächster Artikel
Unfall: Ford landet auf dem Dach

Großer Ansturm bei der Preisverleihung auf dem Marktplatz.

Stadthagen. Für Birgitt Steininger (54) aus Enzen hat sich der Besuch besonders gelohnt: Sie hat den Hauptpreis der Maifesttombola gewonnen – einen nagelneuen Mini-One im Wert von mehr als 17000 Euro.

 „Mein altes Auto ist 23 Jahre alt und hätte nur noch bis zum nächsten Jahr Tüv gehabt“, berichtete Steininger, die ihr Glück kaum fassen konnte, freudestrahlend. Sechs Euro hatte die Enzerin in Lose investiert, darunter auch jenes, das später aus der Lostrommel gezogen wurde.

Musikalisch eingestimmt

 Als Glücksfee an der Seite von Moderator und SN-Redakteur Guido Scholl war Stadthagens Bürgermeister Oliver Theiß im Einsatz. „Ich entschuldige mich schon jetzt bei denen, die ich nicht ziehe“, sagte Theiß schmunzelnd, bevor er das erste Mal in den gläsernen Topf griff.

 Eingeläutet worden war das spannende Festfinale von der Big-Band Showtime, die dem Publikum mit einer Mischung aus Swing, Jazz, Rock und Pop ordentlich einheizte. Sängerin „Sunny Day“ groovte in einem weißen Sommerkleid auf der Bühne. Mit den Liedern „One Moment in Time“ und „I‘m so excited“ stimmte die Band die auf dem Marktplatz Wartenden auf die Ziehung der Preise ein.

Humorvolle Verlosung

 Knapp tausend Menschen harrten dort nach Schätzungen Scholls aus – in der Hoffnung, nicht mit leeren Händen nach Hause gehen zu müssen. Eine Laufausrüstung im Wert von 500 Euro ging jedoch nicht an einen der Besucher, sondern an eine Mitarbeiterin aus dem nahen Ratskeller. „Prima, die können Sie ja demnächst beim Servieren tragen“, scherzte Scholl.

 Für einen großen Lacher sorgte Preis Nummer 19. Das Sanitätshaus Ordelheide & Hillmann verloste einen Rollator: Was der junge Mann, der die passende Nummer auf seinem Gewinn-Zertifikat hatte, mit seinem Preis anfangen wird, ist nicht bekannt. mak

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg