Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
„Mambo Number 5“ klingt über den Friedhof

Stadthagen / Hospiztag „Mambo Number 5“ klingt über den Friedhof

Justin Heupel (10) und Jan-Matthias Schwarze (11) haben gemalt – nicht auf Papier und nicht auf Leinwand. Die Jungen bebilderten gegenüber dem Kaufhaus Hagemeyer einen Sarg aus Kiefernholz – ihr spontaner kreativer Beitrag zum Hospiztag, initiiert von der Hospizgruppe Stadthagen auf dem Friedhof vor dem Westerntore (genutzt bis 1897)

Voriger Artikel
Elektronik-Fachmarkt kommt wohl im Herbst
Nächster Artikel
Spaß auf der Tanzfläche und hinter der Theke

Justin (links) und Jan-Matthias bemalen einen Sarg aus Kiefernholz.

Quelle: sk

Stadthagen (sk). Den Sarg hatte Bestatterin Irmhild Möller-Lindenberg zur Verfügung gestellt. Die Meerbeckerin und Kollegen, Landschaftsgärtner und ein Steinmetz stellten ihr Angebot rund um die Themen Bestattung und letzte Ruhestätten vor. Mitten auf dem Friedhof unterstrich das Jugendblasorchester der Stadt Rinteln mit fröhlicher Musik, dabei der Sommerhit „Mambo Number 5“, den lebenszugewandten Aspekt der Hospizarbeit. Besinnliches bot die katholische Kirche nebenan. Geöffnetes Reisegepäck war dort ausgestellt. Eine Anzahl Bürger hatten jeweils einen Koffer gepackt für „die letzte Reise“, sich auf diese Weise mit Tod und Leben auseinandergesetzt.

 

Zu Beginn des Hospiztages würdigten offizielle Vertreter von Kommune und Kirche die Arbeit der 20-köpfigen Hospizgruppe Stadthagen. Das Zulassen von Klage und das Geben von Liebe sah Landesbischof Karl-Hinrich-Manzke als wesentliche Elemente der Sterbebegleitung. Horst Sassenberg, stellvertretende Landrat, dankte der Hospizgruppe: „Sie sorgen dafür, dass die Menschen nicht allein gelassen werden.“

 

 

BU´s:

 

Foto: sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr