Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Marktleiter bei Überfall verletzt

Stadthagen Marktleiter bei Überfall verletzt

Ein bislang Unbekannter hat am Sonnabend gegen 21 Uhr versucht, den Netto-Markt in Stadthagen zu überfallen. Er bedrohte und verletzte den 29-jährigen Leiter des Discounters mit einem Messer. Der Täter ist weiterhin flüchtig.

Voriger Artikel
„Hol ab“ zieht in alten Penny-Markt um
Nächster Artikel
Bürgermeister Oliver Theiß über Flüchtlinge in Stadthagen

Bei seiner Flucht hat der Angreifer sein Messer verloren. Die Polizei entdeckte die Waffe in der Nähe des Discounters.

Quelle: pr.

Stadthagen. Kurz vor Ladenschluss am Sonnabend, der Leiter des Discounters in Stadthagen erledigt kurz vor Feierabend im Lager die letzten Handgriffe. Plötzlich hört er hinter sich Schritte und der 29-Jährige dreht sich zur Laderampe, deren Ende im Dunkeln liegt, um. Ein Maskierter stürmt auf den Marktleiter zu und bedroht den Angestellten mit einem Messer und schreit in gebrochenem Deutsch „Ich bring dich um“.

Zwischen den beiden Männern gibt es noch auf der Rampe ein Gerangel. Dabei verletzt der Täter den Angestellten mit dem Messer mit der Hand. Später muss die tiefe Wunde im Krankenhaus in Stadthagen versorgt werden. Schließlich kann der Unbekannte den Marktleiter ins Gebäude ziehen. Auch dabei kommt es immer wieder zu Handgreiflichkeiten.

Im Lager fordert ihn der Angreifer auf, den Tresor zu öffnen. Da der 29-Jährige den Schlüssel nicht bei sich hat, bleibt der Angreifer ohne Beute. Als es dem Marktleiter gelingt, sich von seinem Peiniger zu lösen, ergreift der Unbekannte die Flucht.

Die umgehend alarmierten Polizisten rasen zum Netto-Markt, der Mann bleibt bei der Fahndung in der Nähe des Discounters zwar unauffindbar, die Beamten entdecken jedoch ein Messer. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um die Waffe des Unbekannten handelt. „Wir hoffen darauf, dass verwertbare Spuren sichergestellt werden können und möglicherweise auch Zeugen das Messer erkennen“, sagt Polizeisprecher Axel Bergmann.

Der Angreifer soll nach Aussage des Marktleiters etwa 1,85 Meter groß sein und kurze dunkle Haare sowie eine dunkle Hautfarbe haben. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke, einer hellen Jeans und einem Base-Cap. Sein Gesicht hatte der Mann mit einem grauen Schal bedeckt. Hinweise zur möglichen Muttersprache konnte der Marktleiter nicht machen, da er bei der Vernehmung noch unter Schock stand. Bergmann zufolge ermittelt die Polizei in alle Richtungen. Bisher gebe es keine Hinweise auf den Täter.

Trotz des glimpflichen Ausgangs des Gerangels im Netto-Markt rät Bergmann davon ab, einem Angreifer, der mit einem Messer bewaffnet ist, Widerstand zu leisten. Die Gefahr, schwer verletzt zu werden sei sehr große, selbst für „Experten, die in Selbstverteidigung geschult sind“.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Stadthagen telefonisch unter (05721) 40040 zu melden. bes

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr