Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Max & Moritz: Was geschah in Wiedensahl?
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Max & Moritz: Was geschah in Wiedensahl?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 10.08.2016

Als ein Highlight der Wilhelm-Busch-Tage (3. und 4. September) hat der Schaumburger Regisseur Jürgen Wiemer die Revue zusammengestellt. Viele der Akteure sind interessierten Zuschauern aus dem vergangenen Jahr bekannt. 2015 jährte sich die erste Auflage von Buschs berühmtesten Werk „Max & Moritz“ zu 150. Mal.

Das Jubiläum wurde mit zahlreichen Aufführungen gefeiert. Wiemer hat sich die Sahnestücke aus den Programmen herausgenommen, die entsprechenden Künstler verpflichtet und deren Beiträge zu einem unterhaltsamen Potpourri zusammengestellt. Busch-Texte, Geschichten und Lieder präsentieren Barbara Kratz, Angela Lütkenhöner, Nicole Tegtmeyer, Anna Haentjens, Sven Selle (Piano) sowie Markus Veith.

Und: Max und Moritz werden rehabilitiert! Die wahren Hintergründe des dörflichen Geschehens kommen ans Licht der Öffentlichkeit – durch einen pfiffigen Text der Poetry Slamerin Nina Dopheide. Einlass zur Revue ist ab 19.30 Uhr. Tickets gibt es ab sofort zum Preis von 18 Euro (ermäßigt 15 Euro für Schüler und Studenten) in der Geschäftsstelle der Schaumburger Nachrichten an der Vornhäger Straße 44, in der Tourist-Information am Markt, Telefon (0 57 21) 92 50 65, in allen bekannten Vorverkaufsstellen der Stadt sowie in der Tourist-Information Bückeburg, Telefon (0 57 22) 89 31 80. Mehr Informationen sind nachzulesen auf www.wilhelm-busch-tage.de.