Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Mit dem Fahrrad nach Bückeburg

Stadthagen / "Sattelfest" Mit dem Fahrrad nach Bückeburg

Einen Tag, der ganz im Zeichen des Drahtesels steht, veranstaltet die Stadt Bückeburg am Sonntag, 15. Mai, auf ihrem Marktplatz. Für das zweite „Sattelfest“ in der ehemaligen Residenzstadt hat die Stadt Stadthagen ihre Unterstützung zugesagt und damit ihre „enge Verbundenheit“ dokumentiert.

Voriger Artikel
„Unsere“ Lena überzeugt mit damenhaftem Auftritt
Nächster Artikel
Zufahrtsstraßen zum Festplatz werden gesperrt

Das Organisationsteam freut sich mit dem Stadthäger Bürgermeister Bernd Hellmann (Mitte) auf den „Satteltag.“ © par

Stadthagen (par). „Wir hoffen auf besseres Wetter als im vergangenen Jahr – damals hatten wir nur Regen. Selbst wenn Radfahrer ja häufig schlechtem Wetter trotzen, wäre etwas Sonne schön“, berichtete der Bückeburger Bürgermeister Reiner Brombach. Auf die Besucher warte ein abwechslungsreiches Programm.

Um 10 Uhr beginnt in Bückeburg der „Satteltag“ mit einem Fahrrad-Gottesdienst, ehe für 11 Uhr ein Volksradfahren geplant ist, das die Teilnehmer über einen 25 Kilometer langen Rundkurs führt. Eine Fahrradversteigerung, abwechslungsreiche Mitmach-Aktionen für Kinder sowie eine umfangreiche Ausstellung von besonderen Zweirädern werden den Tag abrunden. Bei einem Gewinnspiel können alle Besucher ein neues „E-Bike“, ein mit einem Elektromotor angetriebenes Fahrrad, gewinnen.

„Wir freuen uns, wenn wir möglichst viele Stadthäger bei uns begrüßen könnten – eine kostenlose Stadtführung ist natürlich obligatorisch“, erklärte Michael Buhr, Mitarbeiter im Bauamt der Stadt Bückeburg und zuständig für den Fahrradverkehr. Damit dieser Wunsch in Erfüllung geht, kann jeder an einer von Gästeführer Gerhard Tüting organisierten Fahrradtour nach Bückeburg teilnehmen.

Die Abfahrt ist für 10 Uhr am Sonntag vor dem Stadthäger „i-Punkt“, Am Markt 1, geplant. Um eine telefonische Anmeldung unter (0 57 21) 925 065 wird gebeten. Die Fahrzeit wird rund eine Stunde betragen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr