Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Mittelalterspektakel auf dem Rittergut

MPS in Remeringhausen Mittelalterspektakel auf dem Rittergut

Edle Ritter mit stolzen Hofdamen, Bogenschützen und ihre Knechte und Elfen, die der Welt der Menschen einen Besuch abstatten: Das alles und noch viel mehr haben Besucher des Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS) bestaunen können. Doch sie mussten auf der Hut sein, zog sogar der Tod finster seine Runden auf dem Rittergut Remeringhausen.

Voriger Artikel
Gefühlvoller Frauenabend
Nächster Artikel
Unbekannte brechen in Gaststätte ein

Ritterkämpfe und ringende Knappen sorgen für Spannung, während historisch geschminkte Schauspieler und traditionelle Kochkünste die Besucher in die Welt des Mittelalters entführen.

Quelle: js

Stadthagen. Das Ambiente hätte passender nicht gewählt sein können. Dank der Kulisse rund um das Anwesen mit seinem Wassergraben war es ein Leichtes, die Besucher in die Welt des Mittelalters zurück zu versetzen. Die etwa 2000 Mitwirkenden des Festivals taten dabei ihr Übriges für eine perfekte Inszenierung.

Schon am Eingang wurden die teils aufwendig kostümierten Besucher von einer Ausgestoßenen im Käfig und einem offenkundig Verrückten mit einem Eimer auf dem Kopf in Empfang genommen. Die Tatsache, dass nur wenige Meter davon entfernt ein großes Ritterturnier ausgetragen wurde, versinnbildlichte die riesige Diskrepanz zwischen Armut und Reichtum, die damals an der Tagesordnung war. Der Kampf der edlen Herren zu hohem Ross, den freilich der fingierte Gutsherr von Remeringhausen für sich entschied, ließen die Gacker-Geräusche des Verrückten glücklicherweise schnell vergessen.

Einer der zahlreichen Höhepunkte des Festivals war das Bruchenballturnier. Wilde Gesellen und wüste Kämpfer, nur mit einem Bruchentuch um den nackten Hintern bekleidet, mussten einen etwa 120 Kilogramm schweren Ball ins gegnerische Feld rollen. Die Regeln waren denkbar einfach: Alles, außer einen Gegenspieler zu töten, war erlaubt.

Jene, die sich lieber der Kunst der Musik widmeten, kamen beim MPS ebenfalls auf ihre Kosten: Alle musikalischen Stilrichtungen der Mittelalterszene wurden auf verschiedenen Bühnen bedient. Auch für die vielen Jungen und Mädchen kam keine Langeweile auf. So konnten sie sich beim Kinderritterturnier versuchen oder Gaukler und Zauberer bei ihren Kunststücken bestaunen. js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg