Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Möbelrücken für die Region Tschernobyl
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Möbelrücken für die Region Tschernobyl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 11.12.2012
Stadthagen (ssr)

Die ehemalige Realschule in Bückeburg werde seit Sommer dieses Jahres nicht mehr genutzt, heißt es in einer Pressenotiz des RGS erläuternd. Aus diesem Grunde gebe es viel Mobiliar, das nicht mehr gebraucht werde, nun aber noch zusammengetragen und in einen großen Lastwagen verladen werden musste. Bei dieser Aktion unterstützten Mitglieder der Schülervertretung gemeinsam mit den Betreibern der RGS-Mensa den Verein.
Der Verein „Hilfe für Weißrussland e.V.“ arbeite mit Firmen und Privatleuten zusammen, heißt es in der RGS-Mitteilung. Der Verein bemühe sich, durch Spenden, die von Schulranzen über Hygieneartikel bis hin zu Krankenhausausstattungen reichen, die Lebensumstände der Menschen in der Region rund um Tschernobyl zu verbessern.
Die Menschen dort würden nach wie vor unter dem Reaktorunfall, der vor 27 Jahren die gesamte weißrussische Region verstrahlt hatte, leiden. Gerade der Bevölkerung in den ländlichen Gebieten fehle es an ganz alltäglichen Dingen, so berichten die Vereinsmitglieder.
Die Stühle und Tische aus der Herderschule kommen zunächst nach Achim, in das Zwischenlager des Vereins. Von dort aus werden dann große Container mit Hilfsgütern nach Weißrussland gehen, die dort von einer Sozialstation entgegengenommen und verteilt werden.
Für die RGS-Schüler sei der Tag ein Erfolg gewesen, so die stellvertretende Schulleiterin Angelika Hasemann. „Auch wenn das Tischetragen durchaus anstrengend war, ist es ein schönes Gefühl,helfen zu können.“, bestätigte die an der Aktion beteiligte Schülerin Luise Roth.