Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Musik dringt durch die Mauern

St.-Martini-Brass-Band Musik dringt durch die Mauern

Als „einen Treffpunkt, ein nach Hause kommen“, hat Oberprediger Martin Runnebaum das gestrige Konzert der St.-Martini-Brass-Band in der Kirche beschrieben, traditionell geboten am „dritten Weihnachtstag“. Den Abend zum Zuhören und Mitsingen haben hunderte Besucher in der vollen Kirche genossen.

Voriger Artikel
Polizei sucht Rollstuhlbesitzer
Nächster Artikel
Einbrecher stehlen 900 Schallplatten

Kornette zählen zu den Instrumenten der St.-Martini-Brass-Band, die in der St.-Martini-Kirche ihr Publikum begeistert.

Quelle: sk

Stadthagen. Die Christmas Troika von James Curnow drang mühelos durch die dicken Kirchenmauern; so hatten auch Spaziergänger etwas vom Konzert. Das Ensemble musiziert 28-köpfig unter anderem mit zehn Kornetten, drei Posaunen, vier Tuben – und drei Schlagwerken. Die St.-Martini-Brass-Band unter der Leitung von Michael Mensching gehört zu den wenigen in englischer Originalbesetzung spielenden Brass Bands in Deutschland.

Begeisterten Applaus gab es unter anderem für den Hallelujah-Chorus aus dem Messias-Oratorium von Georg Friedrich Händel, arrangiert von Philip Sparke, und später für zeitgenössische populäre Sounds. „Hört der Engel helle Lieder“ sangen die Konzertgäste mit, und natürlich „O du fröhliche“, das am Konzertende erklang. sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr