Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Musik in „vorauseilendem Ungehorsam“

Stadthagen / Oberon-Trio und Volkhard Steude im Schloss Musik in „vorauseilendem Ungehorsam“

Zwei Kammermusikabende präsentiert Kultur Stadthagen e.V. im Laufe des November im Kaminsaal des Schlosses. Es gastieren der Violinist Volkhard Steude zusammen mit der Pianistin Almut Preuß-Niemeyer (9. November) sowie das Oberon-Trio (16. November).

Stadthagen (ssr). Die kammermusikalischen Darbietungen der Saison 2012/13 eröffnet Kultur Stadthagen e.V. am Freitag, 9. November, 19.30 Uhr mit einem Konzertabend für Violine und Klavier. Der Violinist Steude ist seit 1994 Konzertmeister der Wiener Philharmoniker und des Wiener Staatsopernorchesters. Er spielt der Presseankündigung des Veranstalters zufolge auf einer 1718 gebauten Violine von Antonio Stradivari. Am Klavier begleitet wird Steude von Almut Preuß-Niemeyer, die als künstlerische Leiterin der Mindener Mittwochskonzerte bekannt ist.

 Zu Gehör gebracht werden sollen unter anderem die „Kreutzer-Sonate“ von Ludwig van Beethoven, das Rondo h-moll D895 von Franz Schubert sowie Stücke von Egon Kornauth, Fritz Kreisler und Manuel de Falla.

 Mit dem Titel „Vorauseilender Ungehorsam“ ist ein Kammermusikabend mit dem Oberon-Trio versehen, der am Freitag, 16. November, 19 Uhr geboten wird. Kreuzten sich die Wege der drei jungen Künstler Henja Semmler (Violine), Rouven Schirmer (Violonccello) und Jonathan Aner (Klavier) zuvor im Bundesjugendorchester oder im Mahler Chamber Orchestra, legten die Mitlieder des Oberon Trios 2006 den Grundstein für eine intensive kammermusikalische Zusammenarbeit. Seitdem wurde das junge Ensemble bereits zu Konzertreisen durch Deutschland, Italien, Israel und Ägypten eingeladen. In der Saison 2011/2012 war das Ensemble unter anderem in der Berliner Philharmonie, der Hamburger Laeiszhalle und im Wiener Konzerthaus zu hören.

 Spielen wird das Trio Kammermusik von C.P.E. Bach, Ludwig van Beethoven und Franz Schumann.

 Der Eintrittspreis für die Konzertabende im Kaminsaal des Schlosses Stadthagen beträgt jeweils 15 Euro (ermäßigt zehn Euro).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr