Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Musikalisches Reformationsfest
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Musikalisches Reformationsfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 05.11.2014
Während ihres Auftritts ist die Musikerin in ihrem Element. Quelle: mak
Anzeige
Stadthagen

„Heute präsentieren wir eine Kunstart, die Luther besonders am Herzen lag, nämlich die Musik“, sagte der Organist der St.-Martini-Kirche, Christian Richter, zu Beginn der Veranstaltung. Seit er in St. Martini ist, habe er bereits viele unterschiedliche Möglichkeiten, den Reformationstag zu feiern, kennenlernen können – musikalisch oder in Form einer Lesung.

 Am Freitag stand wieder die Musik im Vordergrund. Bevor die Musiker die ersten Töne spielten, bat einer der Streichmusiker, Thilo Westphal, die Besucher darum, erst am Ende zu klatschen und nicht zwischen den Liedern. Ein Stück aus dem Programm gefiel den Zuhörern jedoch so gut, dass sie auch mittendrin einmal applaudieren mussten.

 Den Anfang machten drei Werke von Johann Sebastian Bach, mit Felix Mendelssohn-Bartholdy endete der Abend.

 „Der Name ,Die goldene Tafel‘ spielt übrigens auf ein Kunstwerk an, welches im 14. Jahrhundert in der Michaelis-Kirche in Hildesheim existierte, zwischenzeitlich verschwand und heute in Hannover restauriert wird“, erklärte Richter.

 Zum Streichquartett gehören Kathrin und Thilo Westphal, Galina Roreck und Sigrun Schöller-Fechner. mak

Anzeige