Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Mutmaßliche Raiffeisen-Einbrecher gefasst

Polizei gelingt Coup Mutmaßliche Raiffeisen-Einbrecher gefasst

Besonders klug haben sich zwei junge Männer aus dem Kreis Minden-Lübbecke nicht angestellt. Einen Tag, nachdem sie mutmaßlich zum zweiten Mal in den Raiffeisen-Markt in Stadthagen eingestiegen und Motorsägen gestohlen hatten, setzten sie diese fünf Maschinen zum Verkauf ins Internet.

Voriger Artikel
Behörde: Keine Gesundheitsgefährdung
Nächster Artikel
Revierkämpfe in Stadthagen

Stadthagen. Ein Mitarbeiter des Raiffeisen-Marktes erkannte die inserierten Motorsägen zufällig wieder und verständigte die Polizei. Daraufhin heuchelten die zuständigen Sachbearbeiter bei der Polizei Kaufinteresse vor. Man traf sich auf einem Parkplatz. Kurz vor dem Verkauf kam es zum Zugriff.
Doch von vorn: Wie berichtet, waren bislang unbekannte Täter in der Nacht auf Sonntag in den Markt an der Straße Am Bahnhof durch ein Fenster in zwei Metern Höhe eingestiegen. Im Laden entwendeten sie drei hochpreisige Motorsägen. Das gleich Vorgehen zwei Tage später, etwa zu selben Zeit: Wieder stiegen Unbekannte – diesmal durch das Fenster daneben – in den Laden ein und stahlen zwei Motorsägen. Obwohl die Polizei innerhalb von vier Minuten vor Ort war, gab es von den Tätern keine Spur mehr.
Am Dienstag dann stieß der Sachbearbeiter auf ein Kaufangebot von fünf Motorsägen, die den entwendeten glichen. Er nahm Kontakt zu den Verkäufern auf dem Onlineportal auf. Spielte Interesse an einem Gerät für einen Kaufpreis in Höhe von 900 Euro vor. Man verabredete sich für Donnerstagnachmittag auf einen Parkplatz an der Gubener Straße. Der Sachbearbeiter und eine Kollegin gaben sich als gesetzteres Ehepaar aus.
Im Vorfeld hatten sich vier Polizisten ringsum den Parkplatz versteckt. Kurz bevor es zum finalen Geschäft kam, schlugen die Einsatzkräfte zu. Sie nahmen den 21-Jährigen und den 24-Jährigen gleich vor Ort fest. Die Motorsäge konfiszierten sie. Bereits vor Ort gestand einer der beiden Männer die Taten. Der andere schweigt.
In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bückeburg bekam die Polizei im Anschluss den richterlichen Beschluss für die Durchsuchung der Wohnungen der Männer.
Das übernahmen dann die Kollegen aus Minden. Und siehe da: Auch die vier anderen gestohlenen Sägen stellten die Beamten sicher. Den Verhafteten wird nun schwerer Diebstahl vorgeworfen. Eventuell müssen sie sich auch noch wegen Hehlerei verantworten.
Mittlerweile sind sie wieder auf freiem Fuß, da die beiden einen festen Wohnsitz haben. Ganz unbekannt sind sie der Polizei nicht. Allerdings nicht einschlägig vorbestraft.
Die Freude über den schnellen Coup ist in der Dienststelle Stadthagen groß. Und auch Marktleiter Jörg-Peter de Vijlder dürfte froh darüber sein, dass die Täter gefasst sind und er seine Ware zurückbekommen hat. vin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg