Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Nach Messerstecherei: Anklage erhoben
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Nach Messerstecherei: Anklage erhoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 19.03.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Stadthagen (vin)

Die Tat hatte für Schlagzeilen in Stadthagen gesorgt. Am 1. Juli 2014 ereignet sich gegen 17 Uhr auf dem Parkplatz des Modehauses Hagemeyer eine Messerstecherei. Zwei junge Männer mussten infolge dessen operiert werden und mehrere Tage im Krankenhaus verbringen.

Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft trug sich der 1. Juli wie folgt zu: Der Angeklagte wollte an diesem Tag ein geplantes Marihuana-Geschäft auf dem Hagemeyer-Parkplatz in die Tat umzusetzen. Als der Deal platzte, soll der Angeschuldigte den Käufer geschlagen haben. In der daraus folgenden Auseinandersetzung mit weiteren Beteiligten soll der Angeschuldigte auf zwei Männer mit einem Messer eingestochen haben.

Damals stand für die Polizei schnell fest, dass es sich um ein gescheitertes Drogengeschäft handelte. Doch die Aussagen der sechs jungen Männer gingen teilweise deutlich auseinander. Das größte Problem der Polizei: Obwohl sich die Tat an einem der frequentiertesten Plätzen um diese Uhrzeit in der Kreisstadt ereignet hatte, gab es keine Augenzeugen. Dennoch fiel der Verdacht schnell auf den damals 19-jährigen Beteiligten. Jetzt folgte die Anklage. Ein Jugendrichter prüft derzeit, ob er die Eröffnung des Hauptverfahrens zulässt.

Sollte es dazu kommen, muss sich der Stadthäger wegen versuchten Handels mit Betäubungsmitteln, einfacher Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen verantworten. In der Anklageschrift sind unter anderem acht Zeugen und ein Sachverständigengutachten als Beweismittel aufgeführt.

Anzeige