Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Nach der Pause wird es „taktlos!“

Stadthagen / Schülerkonzert Nach der Pause wird es „taktlos!“

Bläserklassen und Orchester, Chor und Percussion-Gruppen: Im Wilhelm-Busch-Gymnasium (WBG) haben am Mittwoch die Musikensembles der Schule 400 Gästen ein begeisterndes Frühlingskonzert geboten.

Stadthagen (sk). Den Auftakt gestaltete die Bläserkasse 5b ganz klassisch. Unter der Leitung von Stefan Berger intonierten “Die Smi-leys” die “Ode an die Freude” von Ludwig van Beethoven. Unter anderem die “Piraten der Karibik” ließ die Bläserklasse 6b (“The Tones Top”) musikalisch durch die vollbesetzte Aula “toben”. Bläserklassenleiter  Olaf Mengeling, der als Musiklehrer an das Adolfinum in Bückeburg ge-wechselt ist, wurde von seinen Schülern und der Fachschaft herzlich verab-schiedet.

Dass Chormusik sich viel-gestaltig äußern kann, bewies der 16-köpfige Schulchor der 7. bis 9. Klassen. Die Leiterin-nen  Julienne Eisenberg und Thereses Pahlow hatten mit dem Chor ein altes Volkslied eingeübt, ("Zogen einst fünf wilde Schwäne”), überraschten außerdem mit spanischen Weisen, die die Schüler zuvor übersetzten. Und dann kassierten die Mädchen mit “Hungriges Herz”, ein Song, mit dem die Popgruppe “Mia” derzeit Furore macht, starken Applaus. Julienne Eisenberg hatte den Song für Mädchenchor arrangiert.

Faszinierenden, fröhlicen Ryhthmus steuerten die Percussionsenesembles des WBG unter der Leitung von Birgit Koch zum Konzert bei. Die jüngsten Trommeler (“Hakuna Matata”) boten einen westafrikanischen Tanz. Mit einem schwierigen polymetrischen Rhythmus überzeugte der Wahlpflichtkurs “bloco loco”. Beim “Sambagroove” glänzte später Jan Wedemeier mit einem Solo auf der Doppeltrommel.

Nach der Pause wurde es “taktlos!”. Diesen Namen ha-ben sich die Musiker der  Klassen 10 bis 12 gegeben, die Holger Plottke betreut. Unter anderem “Lady Madonna” bot das Ensemble. Das Wahlpflichtkurs-Orchsters beschlosss das mit reichlich Applaus bedachte Frühlingskonzert explosiv, “zündete” den Taio-Cruz-Titel  “Dynamite”.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr