Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Nach drei Tagen steht das Streichen im Mittelpunkt
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Nach drei Tagen steht das Streichen im Mittelpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:18 19.03.2012
Anzeige

Stadthagen (jcp). Das Besondere daran war, dass die 16- bis 18-Jährigen ihre Praxiserfahrungen bei der Lebenshilfe in Stadthagen gemacht haben – wo Menschen mit Behinderung ihnen interessiert über die Schulter schauten.„Am Anfang“, erzählte Schülerin Nadine Paul gestern zum Abschluss der Aktion, „war das schon merkwürdig.“ Und Mitschüler Sewerdjar Tahire fand: „Wenn man vor einer Tür stand, wusste man nicht, wie sehr die Leute dahinter … naja …“Nach nur zwei bis drei Tagen hätten sie und die Bewohner sich dann aber aneinander gewöhnt. Im Mittelpunkt standen von jenem Moment an die Arbeiten: Unter anderem strichen die Schüler drei lange Flure, eine Küche und einen Besprechungsraum.Tatsächlich scheint die von den Schülern genannte Eingewöhnungszeit für viele zu gelten, die sich zum ersten Mal in den Räumlichkeiten der Lebenshilfe aufhalten. „Das hören wir so zum Beispiel auch von Praktikanten“, erklärte Ingrid Heuer aus dem Berufsfindungsbereich der Lebenshilfe. Sie hatte vor dem Besuch der zehn Jugendlichen im berufsvorbereitenden Jahr fünf „ihrer“ Schüler an die BBS geschickt, wo sei ein Hausmeisterzertifikat gemacht hatten.BBS-Lehrer Peter Kügler zeigte sich überzeugt, dass die Bewerbungsmappen der angehenden Maler vom Nachweis über die Zeit bei der Lebenshilfe profitieren werden. „Schließlich werden hier fachliche und soziale Kompetenzen gleichermaßen geschult“, sagte Kügler.

Anzeige