Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Nachwuchsredakteure aufgepasst

Stadthagen / Schülerzeitung Nachwuchsredakteure aufgepasst

Die Bundesagentur für Arbeit ruft erneut alle Nachwuchsredakteure auf, sich am „abi-Wettbewerb“ um die beste Schülerzeitung Deutschlands zu beteiligen. Auf die Gewinner warten wieder Preise zur professionellen Unterstützung ihrer redaktionellen Arbeit.

Voriger Artikel
WBG-Schüler als Diplomaten im Einsatz
Nächster Artikel
Schüler-Reporter im Einsatz

„abi“ sucht die beste Schülerzeitung. pr.

Von Martina Koch

Stadthagen.   Welcher Schülerzeitungsredaktion gelingt es am besten, Ereignisse in und außerhalb der Schule in starke Texte und anschauliche Bilder zu packen? Das ist auch in diesem Jahr die Leitfrage, die die Bundesagentur an den journalistischen Nachwuchs richtet. Teilnehmen können alle an bundesdeutschen Gymnasien oder vergleichbaren Einrichtungen der Sekundarstufe zwei angesiedelten Redaktionen. Die Zeitung muss mindestens einmal im Jahr publiziert und ausschließlich von Schülern herausgegeben werden. Der Erscheinungstermin der eingereichten Printausgabe für den Wettbewerb sollte zwischen September 2012 und Oktober 2013 liegen.

 Eine Jury, zusammengesetzt aus vier kompetenten Vertretern der Bundesagentur für Arbeit und der „abi-Redaktion“, sichtet alle eingesandten Druckwerke. Bewertet werden die Kategorien Inhalt, Sprache und Gestaltung. Die Siegerredaktion erhält eine Digitalkamera mit Spiegelreflex-Technik für brillante und ausdrucksstarke Bilder. Außerdem werden die Gewinner im „abi-Magazin“ porträtiert, das alle Schulen der Sekundarstufe zwei bundesweit erhalten.

 Interessierte Jungredakteure, die am Wettbewerb teilnehmen wollen, müssen sich vorab in der „abi-Schülerzeitungs-Community“ unter www.abi.de/schuelerzeitung-community.htm kostenfrei registrieren. Auf der Internetseite stehen außerdem alle weiteren wichtigen Informationen zum Wettbewerb. Einsendeschluss für die Publikationen ist Donnerstag, der 31. Oktober.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr