Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Neue Kinderkrippe in Innenstadt-Nähe
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Neue Kinderkrippe in Innenstadt-Nähe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 04.06.2018
Weitere Betreuungsplätze bietet die neue Großtagespflege „Schnullerbacke“ an der Echternstraße. Quelle: Symbolfoto dpa
Anzeige
Stadthagen

Die staatlich geprüfte Sozialassistentin Daniela Heurich eröffnet an der Echternstraße die Großtagespflege „Schnullerbacke“ und leitet diese auch. Träger der neuen Einrichtung ist die Stadt Stadthagen. Sie stellt die Räume zur Verfügung.

„Bei uns wird es eine kleine Stammgruppe mit Kindern geben, die eine feste Bezugsperson haben“, sagt Heurich. Es werde sehr familiär zugehen. Die 42-jährige zweifache Mutter biete zudem flexible Betreuungszeiten an. Für die Betreuung stehen 110 Quadratmeter zur Verfügung, außerdem ein kleiner Garten. „Ich habe schon lange damit geliebäugelt, eine Betreuung für Kinder anzubieten“, berichtet Heurich.

Es sei jedoch schwierig gewesen, geeignete Räume zu finden. Somit sei sie froh, dass die Stadt ihr nun die Möglichkeit gebe. Inhaltlich richte sie sich nach der sogenannten Schörl-Pädagogik, die beinhalte unter anderem klare Strukturen für Sicherheit und Geborgenheit und das Spiel als die elementarste Form des Lebens und Lernens. Einen Tag der offenen Tür und eine offizielle Einweihungsfeier ist für Sonnabend, 7. Juli, von 10 bis 14 Uhr geplant.

647 Kinder im Alter bis drei Jahren leben in Stadthagen

Der Bedarf an Betreuungsplätzen vor der Kindergartenzeit ist in Stadthagen auf jeden Fall gegeben. Das belegen die aktuellen Zahlen der Stadt. In der Kreisstadt leben zurzeit 647 Kinder im Alter von null bis drei Jahren. Im Krippenalter von einem bis drei Jahren sind es 424 Kinder.

Wie viele davon tatsächlich einen Betreuungsplatz möchten, stehe noch nicht fest. „Derzeit befinden wir uns noch im Aufnahmeverfahren für das anstehende Krippenjahr und stehen mit den Eltern in Gesprächen“, teilt ein Sprecher der Stadt mit. Somit gebe es derzeit noch keine verlässlichen Zahlen mit Blick auf den Bedarf. Festgestellt werden könne jedoch anhand der bisher vorliegenden Anmeldungen, dass es einen kontinuierlichen Anstieg des Bedarfs im Krippenbereich gebe. „Insgesamt gibt es 124 Krippenplätze“, so der Sprecher. Darin seien jedoch noch nicht die privaten Tagesmütter eingerechnet.

Kinderbetreuung kostet

Kinderbetreuung kostet auch eine Menge Geld: Die Stadt erwartet laut der jetzigen Planungen für dieses Jahr Aufwendungen in Höhe von rund 5,4 Millionen Euro für die Kinderbetreuung. Darin seien Personalkosten, Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen, Abschreibungen und Transferaufwendungen enthalten. Einnahmen rechnet sich die Stadt von etwa 1,9 Millionen Euro aus, etwa aus Zuwendungen und allgemeine Umlagen oder der Finanzhilfe des Lands Niedersachsen. jemi

Informationen zur neuen Großtagespflege unter www.kindertagespflege-schnullerbacke.webnode.com.

Anzeige