Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Pächter für das „La Piazzetta“

Insolvenzverfahren vor Abschluss Neuer Pächter für das „La Piazzetta“

In den Räumen des „La Piazzetta“ am Markt sollen Mitte März die Lichter wieder angehen. Gut zwei Monate nach der Schließung hat Insolvenzverwalter Matthias Wandel einen neuen Betreiber für das Restaurant gefunden.

Voriger Artikel
Neustart des Rackertreffs
Nächster Artikel
„Eine tolle Schule“

Das „La Piazzetta“ in der Marktpassage ist seit gut zwei Monaten dicht. Nun hat sich mit der „Zeitgeist GmbH“ ein Übernehmer gefunden.

Quelle: rg

Stadthagen. Am vergangenen Freitag hat der Rechtsanwalt aus Bad Münder einen Vertrag mit der „Zeitgeist GmbH“ geschlossen. Dahinter verbergen sich zwei Gesellschafter aus Arnum und Obernkirchen. Einer von ihnen, Marc Kretzschmar, wird zugleich Geschäftsführer des neuen Gastronomiebetriebs.

Zum Preis von 50 000 Euro hat die „Zeitgeist GmbH“ große Teile der Betriebs- und Geschäftsausstattung des alten „La Piazzetta“ übernommen. Die ausstehende Zustimmung der Gesellschafterversammlung gilt nur noch als Formsache. Unter Dach und Fach ist bereits ein Mietvertrag mit Marktpassagen-Inhaber Günter Kreft, wie Wandel gegenüber den SN mitteilte.

Kretzschmar kennt Stadthagen gut. „Ich habe an den Blindow-Schulen meinen Abschluss als Hotelbetriebswirt gemacht“, verrät er. Seit 13 Jahren betreibt der 44-Jährige das Café „Anno“ in Pattensen. Fünf Jahre war er zusätzlich Pächter eines Gasthauses im Springer Ortsteil Gestorf.

Das „Anno“-Konzept – bodenständige Küche auch für den kleinen Geldbeutel – soll nach Kretzschmars Angaben Vorbild für die künftige Führung des „La Piazzetta“ sein. Im Erdgeschoss wird es wie schon in der Vergangenheit vor allem Eis und Pizza geben. Das Restaurant im Obergeschoss, das vom Gesellschaftsnamen abgeleitet „Zeitgeist“ heißen wird, soll internationale Speisen auftischen, wie Kretzschmar ankündigt. Nach einer Grundreinigung und moderater Renovierung möchten die neuen Pächter möglichst Mitte März die ersten Gäste bewirten.

Rechtsanwalt Wandel zeigt sich erleichtert über die recht schnelle Einigung. Das „La Piazzetta“-Insolvenzverfahren war Anfang Dezember eröffnet worden. Der langjährige Inhaber Frank Gerecht hatte frühzeitig zu erkennen gegeben, dass er selbst kein Interesse an einer Fortsetzung des Betriebs hat. Mit der vereinbarten Ablösesumme in Höhe von 50 000 Euro lassen sich laut Wandel längst nicht alle Altschulden begleichen.

Der Großteil des Geldes gehe an den Vermieter, der ein Pfandrecht geltend mache, „für die restlichen Gläubiger bleibt nicht viel“, sagt Wandel. Auch das Finanzamt gehe mit seinen Forderungen größtenteils leer aus. Losgelöst vom eigentlichen Insolvenzverfahren sind dem Vernehmen nach noch fünf Kündigungsschutzklagen ehemaliger Arbeitnehmer anhängig. mf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg