Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Neuer Pfarrer eingeführt

Günther Birken übernimmt Amt Neuer Pfarrer eingeführt

Mit einer Heiligen Messe ist Günther Birken, der neue Pfarrer von St. Joseph Stadthagen und St. Marien in Bückeburg, am Sonntag in sein Amt eingeführt worden. In seiner Ansprache nahm Birken bezug auf das biblische Gleichnis vom Weinberg, in dem viele Menschen arbeiten.

Voriger Artikel
Schläge mit Holzhammer und Becken
Nächster Artikel
Beermann erobert Direktmandat

Günther Birken (Mitte) leitet die Heilige Messe in der St.-Joseph-Kirche. Er löst Pfarrer Stefan Uchtmann (Zweiter von rechts) ab, der nach Hameln gewechselt ist.

Quelle: sk

STADTHAGEN. Auch in seiner neuen Gemeinde würden viele Menschen seit Jahrzehnten tätig sein. In diesen Weinberg sei er nun hineingekommen. Birken: „Danke, dass ich hineinwachsen kann.“ Bereits kennengelernt habe er die Schaumburger Initiative gegen Arbeitslosigkeit (Siga). So mancher möge über Langzeitarbeitslosen denken: „Die sind ja selber Schuld an ihrer Situation.“ Aber, so Birken: „So einfach ist das nicht für die Menschen.“ Er finde die Arbeit der Siga „großartig“. Mit solchen Initiativen werde das Evangelium greifbar.

Gedenken an Bergen-Belsen

Günther Birken (55) ist von der katholischen Kirchengemeinde Sühnekirche vom Kostbaren Blut in Bergen mit der Auferstehungskirche, der Filialkirche in Hermannsburg, nach Schaumburg gewechselt, wo er elf Jahre tätig war. An seiner früheren Wirkungsstätte hat sich Birken unter anderem für das Gedenken an die Menschen eingesetzt, die in Bergen-Belsen Unrecht erlitten haben, und war aktiv im Arbeitskreis für Demokratie und Menschenrechte. Besonders pflegt der Pfarrer den Kontakt zu den bolivianischen Pfadfindern.

Die Pfadfinderei und das Reisen seien seine Hobbys, berichtet Birken in einem St.-Marien-Pfarrbrief. sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr