Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Neuer Waschplatz vorgestellt

Sommerfest bei Ahrens Neuer Waschplatz vorgestellt

Ihren neuen Waschplatz hat die Firma Ahrens Transport und Handel am Georgschacht vorgestellt. Inklusive der statischen Verstärkung einer Lagerhalle, an deren eine Wand der Waschplatz außen eingerichtet wurde, hat die Investition nach Angaben von Geschäftsführer Karsten Klein rund 150.000 Euro gekostet.

Voriger Artikel
Finanzpolitiker setzen auf Gesamtstrategie
Nächster Artikel
Schülerprognosen reine Kaffeesatzleserei

Ahrens-Geschäftsführer Karsten Klein freut sich auf die kurz bevorstehende Inbetriebnahme des Waschplatzes.

Quelle: SSR

STADTHAGEN. Wenn einige kleine Restarbeiten erledigt sind, soll dort in zwei Wochen der erste firmeneigene Lastwagen gewaschen werden. Bislang hätten für das Waschen lange Strecken in Kauf genommen werden müssen, erläuterte Klein. Nun könnten die Fahrer auf kurzem Wege auf dem Firmengelände mit Hilfe eines Industrie-Dampfstrahlers reinigen. Das werde für jeden Lastwagen nun öfter, nämlich etwa wöchentlich geschehen. „Die Lastwagen sind unsere Aushängeschilder, die sollen vernünftig aussehen“, so Klein.

Die kurz bevorstehende Inbetriebnahme feierte die Firma am Freitag mit einem Sommerfest. Dazu gekommen waren neben den 60 Mitarbeitern und deren Familien auch Vertreter von benachbarten Firmen und Geschäftspartner.

Während der Ahrensfeier wurden Spenden für den Kindergarten Sülbeck gesammelt. „Viele Kinder von unseren Mitarbeitern gehen hier vor Ort in Kindergärten, da wollen wir gerne etwas Unterstützung geben“, erläuterte Prokurist Anthony Giles. Vor einem Jahr hatte die Krippe in Enzen eine Spende von Ahrens erhalten. Mitarbeiterin Katharina Bartels ging mit einem Sparschwein durch die Reihen der Feiernden und sammelte Spenden ein. ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr