Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Nicht verunsichern lassen
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Nicht verunsichern lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 15.12.2015
Alle acht Schüler überzeugen mit ausgezeichneten Leseleistungen. Quelle: js
Anzeige

Stadthagen. Sowohl die Jury als auch die zahlreichen jungen Zuschauer bemerken, wie sie beim Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels an der IGS Schaumburg mit jedem Wort sicherer wird. Doch auch ihre sieben Konkurrenten, allesamt Sechstklässler der IGS, können ihre Scheu über Bord werfen und überzeugen mit ausgezeichneten Leseleistungen.

Im Vorfeld des Wettbewerbs wurden die acht Kandidaten in klasseninternen Ausscheidungen ermittelt. Sowohl dort als auch bei der Ermittlung des Schulsiegers durften die Jungen und Mädchen eine Passage ihres Lieblingsbuches vorlesen und mussten sich im Anschluss an einem unbekannten Text versuchen.

Kea Costa Ubanski entschied sich beispielsweise für eine Episode des Werkes „Hilfe, die Herdmanns kommen“ von Barbara Robinson. Die Jury, bestehend aus Schulleitung, der Vorjahresschulsiegerin Svea, Lehrern und Vertretern der Buchhandlung Schmidt sowie der Stadtbibliothek, musste nur wenige Fehler notieren. Kea gelang es besonders, den auftretenden Figuren durch jeweils eigene Stimmlagen Charakter zu verleihen.

Die zwei fünften Klassen, die sich von den acht Kandidaten ihre Lieblingsstücke vorgelesen lassen haben, verhielten sich ausgesprochen fair. Erst zum Ende macht ein Witzbold mit einer Plastikflasche auf sich aufmerksam. Doch die souveräne Linnea Limberg ließ sich davon nicht beeindrucken und las ihr Stück souverän weiter.

Das brachte ihr im Endklassement immerhin den zweiten Platz ein. Nur Maximilian Buschke lieferte nach Meinung der Jury eine noch bessere Leistung ab. Er darf die Schule nun beim kommenden Kreisausscheid vertreten.

Anzeige