Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Nur selten der dunkle Mann im Schatten
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Nur selten der dunkle Mann im Schatten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 02.11.2014
Ein dunkler Weg kann beängstigend wirken. Quelle: js
Anzeige
Stadthagen

Von Jan Schaumburg

 Es ist wohl eine der größten Horrorvorstellungen vieler Frauen. Gerade die lichtschwachen Tage im Herbst und Winter scheinen prädestiniert für derartige Übergriffe. Aber: „Der Fall des Auflauerns eines Fremden ist aber die absolute Ausnahme“, weiß Axel Bergmann, Sprecher der Polizei Stadthagen. Die fünf im vergangenen Jahr bekannt gewordenen Fälle sexuellen Übergriffs hätten sich ausschließlich im „sozialen Nahraum“ der Opfer abgespielt.

 Unabhängig davon, ob der Täter die Leidtragende kennt: „Egal ob treten, schlagen oder beißen. Heftige Gegenwehr ist besser, als nichts zu tun“, rät der Polizeisprecher. Die Angriffe sollten sich dabei auf das Gesicht oder die Genitalien richten (siehe Kasten). Außerdem solle man so laut schreien, wie man kann.

 Krach zu machen ist auch bei „kleineren“ Vergehen ein probates Mittel. Die Polizei Stadthagen zählte in ihrem Zuständigkeitsbereich im Jahr 2013 139 Fälle, bei denen erwachsene Frauen verletzt, bedrängt, genötigt, bestohlen oder in ihrer persönlichen Freiheit beeinträchtigt worden sind.

 Bei einem räuberischen Überfall sei es in der Regel zu empfehlen, die Beute, meist die Handtasche, freizugeben. Da die Täter meist junge Männer wären, sei „das Kräfteverhältnis zwischen Opfer und Täter meist klar verteilt.“ Gerade ältere Frauen sollten sich zurückhalten. „Die Gefahr einer Verletzung durch einen Sturz oder den Täter ist es nicht wert, die Handtasche mit allen Mitteln zu verteidigen“, meint Bergmann.

 2011 habe es einen Dieb gegeben, der vier Handtaschen erbeutete, bevor die Polizei ihn endlich ermitteln konnte. Hier rät Bergmann zu präventiven Maßnahmen: „Ältere Menschen sollten vielleicht nicht jeden Weg, zum Beispiel den zur Bank, allein gehen.“ Außerdem sei es ratsam, in die Handtasche immer nur das Nötigste einzupacken.

Mit seinem Amtsantritt als neuer Bürgermeister hat Oliver Theiß sogleich ein neues Instrument eingeführt. Mit einem Bürgerbrief auf der Internetseite der Stadt Stadthagen begrüßt er die Bürger der Kreisstadt und gibt erste Veränderungen bekannt.

02.11.2014

Aufgrund von Asphaltierungsarbeiten wird die Wallstraße in Höhe der Volksbank am kommenden Mittwoch, 5. November, zwischen 13.30 und 17.30 Uhr gesperrt.

30.10.2014

Das Modell Anrufbus läuft immer erfolgreicher: Der Verein Anrufbus Niedernwöhren hat erst kürzlich vermeldet, dass seit Beginn des Projektes im Jahr 2003 bereits knapp 65000 Gäste befördert wurden.

02.11.2014
Anzeige