Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
„Onleihe“ ist gefragt

Stadthagen „Onleihe“ ist gefragt

Sie sind augenschonend und nehmen nur wenig Platz im Urlaubsgepäck ein – die Rede ist von eBook-Readern. Seit Juli ist die Ausleihe dieser elektronischen Bücher über die Stadtbücherei Stadthagen auch online möglich.

Voriger Artikel
„Wirtschaftlicher Selbstmord“
Nächster Artikel
Rewe wird Privatsache

Cornelia Reuter macht es am Computer vor: Die „Onleihe“ kann über das NBib-System außerdem bequem per internetfähigem Reader oder Tablet von überall jederzeit genutzt werden.

Quelle: mak

Stadthagen. „Neben eBooks bieten wir über die ‚Onleihe‘ aber auch Hörbücher und Hörspiele, Zeitungen und Magazine an“, sagt Cornelia Reuter, Leiterin der Bibliothek an der Obernstraße. Den Zugang bekommen die Online-Ausleiher über die Internetseite www1.onleihe.de/nbib24. „Das ist ein Verbund von mehreren Bibliotheken, aus Niedersachsen sind mittlerweile 50 dabei“, erklärt Reuter.

 Entgegen der Vorstellung mancher Kunden wird dort jedoch nicht alles angeboten, was es in der Bibliothek selbst auch gibt. Reuter muss für jeden Titel, den die Stadtbücherei online anbietet, entsprechende Lizenzen kaufen. Auch ein unendliches Runterladen ist nicht möglich. „Wir kaufen beispielsweise 50 Lizenzen für einen Bestseller-Roman, der dann drei Wochen auf dem entsprechenden Gerät gelesen werden kann“, so die Büchereileiterin. Säumnisgebühren sind dank der digitalen Technik passé: „Der Zugriff auf das eBook ist automatisch nach Ablauf der Leihfrist nicht mehr möglich“, erläutert Reuter die Vorteile der „Onleihe“.

 Auch Jugendliche interessieren sich mittlerweile sehr für elektronische Bücher. „Nachdem wir darüber informierten, dass man eBooks auch auf dem Smartphone oder Tablet lesen kann, machten sie sofort spitze Ohren“, sagte Reuter schmunzelnd. Trotzdem gebe es auch da noch einen spürbaren Gegentrend: „Viele Jugendliche sagen mir, dass sie ein gedrucktes, schön aufgemachtes Buch, immer noch bevorzugen“.

 Wer keinen eigenen Reader besitzt, kann sich in der Stadtbücherei ein Gerät ausleihen. „Wir haben fünf Reader, diese sind jedoch ständig ausgeliehen, da das Interesse sehr groß ist“, sagt Reuter. Viele Kunden würden die Ausleihe der Geräte vor allem dafür nutzen, sich erste Kenntnisse anzueignen und sich dann später einen eigenen Reader anzuschaffen. „Bei den ersten Schritten mit dem Reader stehen wir beratend zu Seite“, wie Reuter betont. Die Reader können für drei Wochen von allen Kunden ab 18 Jahren entliehen werden.

 Die „Onleihe“ kann ohne zusätzliche Kosten von allen Kunden genutzt werden, die einen gültigen Leseausweis besitzen. Das Vormerken ausgeliehener Titel ist ebenfalls kostenlos. Die Leihfrist reicht von einer Stunde bis zu einem Tag für Zeitungen und Zeitschriften und bis drei Wochen für Bücher und Hörbücher. Die genauen Angaben können in den Informationen der entsprechenden Medien entnommen werden. mak

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg