Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Ortswechsel gut angenommen

Stadthagen / Ausstellung Ortswechsel gut angenommen

Der neue Standort für die traditionelle Ausstellung der Gruppe Handkunstwerke hat sich als wahrer Besucher-„Magnet“ entpuppt. Die insgesamt 13 Aussteller hatten ihre Stände erstmals in dem historischen Bruchhof in Stadthagen an der B 65 aufgebaut.

Voriger Artikel
Polizei erwischt drei Betrunkene Verkehrsteilnehmer
Nächster Artikel
Holzschuppen steht in Flammen

Insgesamt 13 Aussteller bieten im Bruchhof ihre ausschließlich handgefertigten Produkte an.

Quelle: svb

Stadthagen (svb). Die Initiatorinnen Ilona Schröder und Uta Parmentier konnten schon kurz nach der Eröffnung am Sonnabend zahlreiche Gäste zu der zweitägigen Aktion begrüßen. Gerade das historische und idyllische Ambiente des Hofes sei für viele Besucher reizvoll, sagte Schröder. „Wir fühlen uns mit unserem Ortswechsel bestätigt“, ergänzte Parmentier.

Der Name der Gruppe sei Programm und so haben sämtliche Mitwirkende ausschließlich Handgefertigtes ausgestellt, so die Organisatorinnen. Dies war bereits die 27. Ausstellung, die allerdings jedes Jahr eine neue Zusammenstellung erfährt und nie das Gleiche bietet. Die Kunden können sich somit jedes Mal auf etwas Neues freuen.

So gab es in diesem Jahr Werke aus Salzteig, Unikatschmuck und Design-Kerzenhalter zu bewundern. Dekorationen aus Keramik und Holz sowie Waren aus Wolle und Stoffen haben nicht gefehlt.

Außer der Schaumburger Waldimkerei war auch ein Bildhauer im Bruchhof vertreten. Taschen, Kreative Kleidung und Blumenkreationen rundeten das Angebot ab. Wie jedes Jahr war auch Unicef mit einem Stand vertreten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr