Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Parkgebühren „angemessen“
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Parkgebühren „angemessen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 11.12.2014
Quelle: Symbolfoto dpa
Anzeige
Stadthagen (ssr)

Gleichzeitig beauftragten die Politiker die Verwaltung, Möglichkeiten zur Einführung des „Handyparkens“ und zur Ausweitung der „Brötchentaste“ zu prüfen.

 Das „Handyparken“ ermöglicht eine minutengenaue Abrechnung sowie eine Online-Bezahlung. Die „Brötchentaste“, die am Hundemarkt und am Schloss bereits funktioniert, bedeutet kostenloses Parken in den ersten 20 Minuten.

 Die Anzahl und die Qualität der Parkplätze sowie die Gebührenhöhe seien für eine Kleinstadt wie Stadthagen „angemessen“, sagte namens der Gruppe SPD/Grüne Jan-Philipp Beck. Das Parkraum-Management erfülle „seine wichtigste Funktion, das Dauerparken in der Altstadt zu verhindern“. Wünschenswert, so Beck wären freilich „weitere Anpassungen im Sinne der Kundenfreundlichkeit“. Daher sei es gut, das „Handyparken“ und die Ausweitung der „Brötchentaste“ in den Blick zu nehmen.

 Auch Jens Klugmann (CDU) tat kund, dass Stadthagen mit Parkzeiten und Gebühren „im Vergleich mit den Nachbarkommunen gut aufgestellt ist“. Bei weiteren Vergünstigungen für die Parker müsse immer beachtet werden, dass dies zu weniger Einnahmen für die Stadt führe. Beachtung verdiene auch die Größe der Parkplätze, da die Maße vieler Autos größer geworden seien.

 Für die Gruppe WIR/FDP sagte Richard Wilmers, „es wäre eine gute Sache, wenn man mit dem Handel zur Einigung darüber kommen könnte, dass die Geschäfte für einige Parkplätze die Gebühren erstatten“.

Anzeige