Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Parkmöglichkeiten in der Kreisstadt

Ein Überblick Parkmöglichkeiten in der Kreisstadt

Etwa 2100 Parkplätze gibt es in Stadthagen. Nicht alle davon sind von einer Besonderheit befreit, doch die Nutzung von Frauen-, Motorrad-, XXL-, und Behindertenparkplätzen stellt manche Verkehrsteilnehmer vor Rätsel: Ist das Parken mit einem Auto auch auf Motorradplätzen erlaubt? Dürfen sich Männer auch auf Frauenparkplätze stellen? Die SN klären auf.

Voriger Artikel
Parteien erstellen Konzepte für Kommunalwahlkampf
Nächster Artikel
Schützenbund Stadthagen ermittelt Majestäten

Die Motorradparkplätze auf dem Parkplatz Hundemarkt werden gerne genutzt.

Quelle: js

Stadthagen. Frauenparkplätze:   Insgesamt acht Stück gibt es davon in der Tiefgarage Hundemarkt. „Durch die besondere Lage sind sie gut einsehbar und durch bessere Lichtverhältnisse heller“, erklärt Stadtsprecherin Bettina Burger. Die Idee dahinter sei gewesen, Frauen „die Angst vor dem Parken in einer dunklen Tiefgarage zu nehmen“, so Burger weiter. Eine Überwachung darüber, wer auf dem Parkplatz steht, gibt es im Übrigen nicht. „Sollte ein Mann auf einen Frauenparkplatz stehen, wird er keine Verwarnung erhalten.“

 XXL-Parkplätze: Neben Frauen- gibt es in der Tiefgarage auch sieben XXL-Parkplätze. Gerade Besitzer von Familienvans oder Besucher mit großen Autos sollen damit angesprochen werden. Die Markierungen der XXL-Parkplätze sind größer, eine besondere Lage haben sie jedoch nicht. Wichtig: Auch „normale“ Autos dürfen dort parken.

Motorradparkplätze: Auf dem Parkplatz Hundemarkt freuen sich Zweiradfahrer seit einiger Zeit über Extra-Parkplätze. Insgesamt acht Motorräder können dort parken. Sollte ein Auto diese Parkplätze besetzen, wird der Fahrzeughalter verwarnt. Dieser Verstoß hat eine Strafe von zehn Euro zur Folge. Dasselbe gilt im Übrigen für das Parken über andere Markierungen hinweg, wenn Autofahrer zwei Plätze blockieren.

Behindertenparkplätze: Behindertenparkplätze, entweder mit Beschilderung oder entsprechender Markierung gekennzeichnet, sind ausschließlich Menschen mit körperlichem Handicap vorbehalten. Ein spezieller Ausweis bescheinigt die Erlaubnis, auf einen der insgesamt 23 über dem Stadtgebiet verteilten Parkplätze zu stehen. Ausgestellt werden diese vom Landkreis Schaumburg. Wer meint, ohne Behinderung dort parken zu dürfen, muss tief in die Tasche greifen. 35 Euro Bußgeld hat ein solches Vergehen zur Folge. js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Welcher Ausweis gilt wofür?

Selbst für Menschen ohne eine Behinderung ist es in manchen Parklücken schwierig, aus dem Auto auszusteigen. Wer im Rollstuhl sitzt oder an Krücken gehen muss, ist froh, wenn er auf einem großen und zentral gelegenen Parkplatz sein Auto abstellen darf.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg