Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Parkplatz jetzt mit LED-Leuchten

Kreisverwaltung Schaumburg Parkplatz jetzt mit LED-Leuchten

Auch die Kreisverwaltung in Schaumburg versucht, Strom zu sparen. Eine Herausforderung: In den vergangenen Jahren hat der Landkreis in diesem Bereich einen Schwerpunkt gesetzt. Jetzt hat die Verwaltung mit der Sanierung ihrer Parkplatzbeleuchtung in Form von LED-Leuchten einen weiteren Schritt gemacht.

Voriger Artikel
„Da kann man sich auf den Kopf stellen“
Nächster Artikel
SN-Wahlforum steigt Donnerstagabend

Die Beleuchtung auf dem Parkplatz der Kreisverwaltung ist saniert worden.

Quelle: RG

STADTHAGEN/LANDKREIS. Auf den Parkplätzen der Kreisverwaltung waren bislang insgesamt 38 Außenleuchten mit 250-Watt-Quecksilberdampflampen installiert. Diese beinhalteten ein konventionelles Vorschaltgerät. „Der elektrische Anschlusswert der bestehenden Beleuchtungsanlage betrug circa zehn Kilowatt“, teilt die Verwaltung mit. Die neue LED-Parkplatzbeleuchtung besteht dagegen aus Mastleuchten und Pollerleuchten. Die helfen sparen, denn sie verfügen laut Verwaltung über „eine Wattage von nur 32 bis 41 Watt“. Der elektrische Anschlusswert liege somit nach der Sanierung bei nur zwei Kilowatt.

Intelligente Lichtsteuerung

Die Beleuchtungsschaltung erfolge über die vorhandene Gebäudeleittechnik, beziehungsweise für die Nebenparkplätze über eine kabellose sogenannte intelligente Lichtsteuerung („Clever Light“). Diese beinhalte Bewegungserkennung, Kommunikation zwischen den einzelnen Leuchten und eine individuell einstellbare und programmierbare Beleuchtungsabsenkung.

Die Arbeiten wurden nach Verwaltungsangaben durch ein heimisches Unternehmen ausgeführt. Die Investition wird mit Bundesmitteln gefördert. Zur Investitionssumme gibt es einen 20-Prozent-Zuschuss aus dem Förderprogramm Investive Klimaschutz Schutzmaßnahmen des Bundes.

Der Landkreis Schaumburg treibt eigener Einschätzung gemäß seit 1994 ein nachhaltiges Energiemanagement aktiv voran. 60.000 Tonnen an CO²-Emissionen seien seitdem vermieden worden. Diese Menge entspreche in etwa dem Gewicht von 40.000 Personenkraftwagen.

Laut Energiebericht 2016 wurden seit dem Referenzjahr insgesamt rund 15 Millionen Euro eingespart. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr