Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Pläne bleiben grob
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Pläne bleiben grob
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 10.05.2015
Anzeige
Stadthagen (jcp)

Im Kern geht es um „exklusives, barrierefreies Wohnen“ im Bereich der Oberen Wallstraße. Aber: Bevor Gerdsen sich genauer zu seinem Vorhaben äußert, will er zwei Dinge unter Dach und Fach wissen. „Zum einen muss gewährleistet sein, dass das Autohaus Wecke wirklich den Standort wechselt“, erklärt der Bauingenieur. „Die Anzahl der Wohnungen und die Größe des Projekts werden erst dann mit dem Bauamt abgeklärt.“ Ein Vorgespräch habe es bereits gegeben, in dem die Behörde „keine Einwände gegen ein Wohnprojekt geäußert“ habe. Gerdsen rechnet mit einem Baubeginn frühestens 2016 und einer Bauphase von etwa einem bis anderthalb Jahren.
Bekannt geworden waren Gerdsens Pläne im Zuge des „Nachbebens“ um die Insolvenz des Autohauses Sölter. Am infrage stehenden Areal im Innenstadtbereich ist bereits seit vielen Jahrzehnten das Autohaus Wecke angesiedelt. Geschäftsführer Heinrich Wecke will in den durch die Insolvenz frei gewordenen Audi-Hangar an der Vornhäger Straße. Er verspricht sich Standortvorteile durch die unmittelbare Nähe zu anderen Autohäusern. Sollte das klappen, wäre der Platz an der Oberen Wallstraße damit für Gerdsens Vorhaben frei.

Anzeige