Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Platane soll nicht kippen

Stadthagen Platane soll nicht kippen

Die mächtige alte Platane vor dem Bahnhof soll stehen bleiben. Das hat der Ausschuss für Klima- und Umweltschutz des Rates mit den Stimmen der rot-grünen Mehrheit empfohlen. Die noch ausstehende Zustimmung des Verwaltungsausschusses gilt als sehr wahrscheinlich.

Voriger Artikel
IGS-Kurs präsentiert „Der Sturm“
Nächster Artikel
Heckentod: Landwirt muss zahlen

Die Zukunft der großen Platane am Bahnhof ist scheint vorerst sicher.

Quelle: Archiv

Stadthagen. Die Platane ist durch den Brandkrustenpilz befallen. Die Verwaltung hatte daher die Abholzung vorgesehen. Auf rot-grüne Initiative hin wurde aber zunächst ein Gutachten eingeholt. In diesem bestätigt das unabhängige Institut für Baumkunde (Hohenhameln) nun sowohl „eine derzeit ausreichende Bruchsicherheit als auch die knappe Einhaltung der geforderten Sollwerte für die Standsicherheit“.
Im Jahr 2019 müsse die Bruch- und Standsicherheit allerdings erneut geprüft werden, empfehlen die Gutachter. Zudem schlagen sie die Reduzierung der Kronenhöhe um drei Meter und einen regelmäßigen Schnitt des Totholzes vor. Das alles würde bis einschließlich 2019 insgesamt 5000 Euro kosten. Laut Tischvorlage der Verwaltung müssten für das Abholzen des Baumes und die Anpflanzung eines fünf Meter hohen Ersatzbaumes 4500 Euro veranschlagt werden.
Thomas Pawlik freute sich namens der rot-grünen Mehrheit, „dass der Baum gemäß der gängigen Sicherheitskriterien erhaltenswürdig ist“. Die Pflanze genieße „traditionell eine große Wertschätzung in der Bürgerschaft“.
CDU und WIR stimmten gegen den Erhalt der Platane. Gundi Donjes (WIR) machte Sicherheitsbedenken geltend. Die von den Gutachtern attestierten 23 Prozent der für gesunde Bäume geltenden Sicherheitswerte seien ihr zu wenig. „Da kann ich nicht ruhig schlafen.“ Jörg Ostermeier (CDU) führte Kostengründe an. „Wer weiß, was wir noch alles in den Baum stecken müssen, ohne langfristig zu wissen mit welchem Resultat.“ ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg