Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Dubiose Dachdecker prellen Hausbesitzer

Betrüger unterwegs Dubiose Dachdecker prellen Hausbesitzer

Betrüger treiben derzeit ihr Unwesen im Landkreis. Die Polizei fahndet nach einer Gruppe Männer, die sich als Handwerker ausgeben und versuchen, Eigenheimbesitzer um ihr Geld zu bringen.

Voriger Artikel
Motorradfahrer verliert Kontrolle
Nächster Artikel
Verunglückter Beckedorfer: Keine Lebensgefahr
Quelle: pr.

Stadthagen. Die Masche ist nicht neu: Vermeintliche Handwerker geben sich als Mitarbeiter einer heimischen Firma aus. Sie weisen auf Schäden an den Gebäuden hin oder bieten an, die Regenrinne oder den Hof sauber zu machen.

In einem konkreten Fall haben die Betrüger bei einer Familie in Liekwegen auf Unfallgefahren aufgrund von Dachschäden berichtetet. Laut Fritz Pape, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, hatten die Täter auf Vorkasse bestanden. Obwohl sie das Dach bereits teilweise aufgerissen hatten, machten sie sich sobald sie das Geld bekamen aus dem Staub. Die Hausbesitzer wandten sich daraufhin zunächst an die Firma, bei der die vermeintlichen Dachdecker angeblich arbeiten sollten. Doch in dem Betrieb kannte man die Männer nicht.

Der betroffene Handwerksbetrieb meldete den Vorfall umgehend der Polizei. Diese schließt einen Zusammenhang zu einem Vorfall Ende Februar in Wendthagen-Ehlen nicht aus. Damals hatte ein angebliches Handwerker-Duo aus dem Nachbarlandkreis Minden-Lübbecke ein älteres Ehepaar bedrängt, deren Dach angeblich von Schimmel befallen sei.

Polizei leitet Fahndung ein

Derzeit scheinen mehrere Gruppen in Schaumburg auf Beutezug zu sein. Nach mehreren Hinweisen aus der Bevölkerung hatte die Polizei gestern in Nienstädt, Sülbeck, Liekwegen und im Auetal eine Fahndung nach einem weißen oder grauen Kleintransporter eingeleitet. Die Täter sollen nur gebrochen Deutsch gesprochen haben, an den Autos war keine Firmenaufschrift angebracht. Die Überprüfung mehrerer Fahrzeuge blieb allerdings erfolglos. Zumal die Täter mit unterschiedlichen Fahrzeugen und Nummernschilder unterwegs seien.

Das Phänomen der Handwerker, die mit angeblich besonders günstigen Angeboten locken, gibt es laut Axel Bergmann, Sprecher des Polizeikommissariats Stadthagen, schon lange. Vor allem in den Sommermonaten bieten solche Gruppen häufig ihre Dienste anbieten. Meist werden die Arbeiten wenn überhaupt, weder von qualifizierten Handwerkern noch fachgerecht durchgeführt. Oftmals gibt es anschließend auch keine Quittung, Garantie oder Ansprechpartner für Reklamationen. „Die vermeintlich billigen Preise bezahlt man doppelt“, warnt Bergmann. Betroffene sollten bei solchen Vorfällen unter der Telefonnummer (05721) 40040 umgehend die Polizei benachrichtigen.

Falls Hauseigentümer ein entsprechendes Angebot erhalten, empfiehlt Pape, sich unter Telefon (05721) 77091 an die Kreishandwerkerschaft zu wenden, um zu überprüfen, ob es sich um einen eingetragenen Handwerksbetrieb handelt. tbh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg