Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
"Polizeibeamter Schulz" am Telefon

Betrüger versucht Anwohner auszuhorchen "Polizeibeamter Schulz" am Telefon

Fünf verschiedene Personen haben der Stadthäger Polizei am Donnerstagmorgen von den Anrufen eines vermeintlichen Polizeibeamten namens Schulz berichtet, der wegen Wohnungseinbrüchen ermittele. Anstatt sich darauf einzulassen, legten die Angerufenen direkt auf, wimmelten ihn ab oder brüllten ihn an.

Voriger Artikel
WIR hält Behauptung Taraks für „lächerlich“
Nächster Artikel
Funde aus der Renaissance

Symbolbild

Quelle: Archiv

Stadthagen. Die Nummer des angeblichen Ordnungshüters sei in keinem der Fälle auf dem Display der Telefone angezeigt worden. Ermittlungsansätze habe die Polizei dadurch nicht. "Wir empfehlen dringend, in solchen Fällen immer erst die eigene Polizeidienststelle anzurufen. Lassen Sie sich an Ihrer Haustür auch nicht von einem angeblichen Dienstausweis überzeugen. Vergewissern Sie sich immer erst, ob alles seine Richtigkeit hat", rät Polizeisprecher Axel Bergmann. Betrüger versuchen mit der Behauptung, Polizisten zu sein, ein Vertrauensverhältnis aufzubauen und sich Zutritt zu Wohnungen zu verschaffen.

Das sogenannte Call-ID-Spoofing, bei dem der Anrufer jede beliebige Nummer als eigenen Anschluss technisch vorgaukeln kann, häufe sich aktuell bundesweit massiv. "Wir erleben bei dieser Betrugsmasche eine echte Welle", so Bergmann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr