Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Polizeiüberwachung nach Anrufen bei Rentner

Stadthagen Polizeiüberwachung nach Anrufen bei Rentner

Nach mehrfachen Anrufen bei einem 80-jährigen Stadthäger hat die Polizei am Montagmittag das Haus des Rentners observiert, um einem möglichen Einbruchsversuch vorzubeugen.

Voriger Artikel
Einbrecher knacken Container
Nächster Artikel
Unheimlicher Stalker macht weiter

Stadthagen. Nach Angaben der Polizei gab sich der Anrufer am Montagvormittag gegenüber dem Rentner als Bundespolizist Herr Schwarz aus. Er habe Unterlagen mit Informationen über das Haus des Stadthägers gefunden und gehe davon aus, dass Einbrecher das Eigenheim des 80-Jährigen ins Visier genommen hätten. Um die Tat zu verhindern, wolle er den Rentner zuhause aufsuchen. Der 80-Jährige reagierte jedoch nicht darauf und meldete den Vorfall der Polizei. Die Ermittler observierten daraufhin das Haus des Mannes, da die Ortskenntnisse des Anrufers daraufhin deuteten, dass er möglicherweise selbst einen Einbruch geplant hatte. Die Polizei rät in solchen Fällen, grundsätzlich nie auf derartige Anrufe zu reagieren und in keinem Fall Informationen herauszugeben. ber

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg