Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Quartier für Studenten geplant
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Quartier für Studenten geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 23.04.2015
Das Bahnhofshotel hat eine rumreiche Vergangenheit - die Gegenwart sieht eher düster aus. Das soll sich in Zukunft ändern. Quelle: ber
Stadthagen

Bezugsfertig könnten die Zimmer ab Herbst 2016 sein. Das jedenfalls ist der aktuelle Fahrplan der Kreiswohnungsbaugesellschaft, die das Gebäude im vergangenen Jahr gekauft hat. In diese Überlegungen sind etwaige Komplikationen allerdings noch nicht mit eingerechnet.
Anfang Mai werde sich der Aufsichtsrat auf einen Architekten einigen, sagt der Geschäftsführer der Kreiswohnungsbaugesellschaft, Heinz-Helmut Steege. Der solle dann erst einmal ausloten, was machbar ist. Das Bahnhofshotel, Baujahr 1865, ist stark sanierungsbedürftig. Im Aufsichtsrat der Kreiswohnungsbaugesellschaft sitzt unter anderem auch Landrat Jörg Farr, Vorsitzender ist der SPD-Kreistagsabgeordnete Eckhard Ilsemann.
Die Front, also die Ansicht des Gebäudes zum Bahnhof hin, soll nach Möglichkeit erhalten bleiben, sagt Steege. Eventuell werde sogar der Schriftzug „Bahnhofshotel“ weiterhin die Immobilie zieren.
Der Plan, die Domizile für studentische Wohngemeinschaften zu optimieren, sei jüngst durch die Entscheidung bezüglich des GVH-Tarifes noch bestärkt worden, sagt Steege. Die vergünstigten Bahnfahrscheine, kalkuliert man bei der Kreiswohnungsbaugesellschaft, dürften Studenten allgemein dazu bewegen, Stadthagen als Wohnort eher in Betracht zu ziehen als früher: Die auswärtigen, weil sie den Studienort Hannover kostengünstig erreichen können; die hiesigen mit demselben Argument, weil sie vielleicht zu nahen Uni-Städten wie Bielefeld pendeln, aber trotzdem nicht mehr bei den Eltern wohnen wollen.
„Unser Wunsch ist, mit den Arbeiten im Herbst zu beginnen“, sagt Steege. Eine Winterpause sei nicht zwingend, schließlich könnten Sanierungen im Inneren des Gebäudes auch in der dunklen Weihnachtszeit voranschreiten. Aus diesen Überlegungen ergebe sich die ideale Bezugsfertigkeit im Herbst kommenden Jahres.
In der Gaststube des Bahnhofshotels soll einst Wilhelm Busch den einen oder anderen Schnaps getrunken haben, während er auf seine Postkutsche wartete. Der Gaststättenbetrieb lief bis in die frühen neunziger Jahre weiter. Dann starb das letzte Mitglied der Familie Kaufhold, die das Hotel einst gebaut und betrieben hatte. Die Kreiswohungsbaugesellschaft hat das Bahnhofshotel im Frühjahr 2014 gekauft. jpc