Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Racheakt der Trinker-Szene?

Randale vor Geschäftshaus Racheakt der Trinker-Szene?

Glassplitter, zerbrochene Flaschen und Kothaufen: Ein Feld der Verwüstung hat ein Stadthäger Geschäftsmann auf dem Grundstück seines Ladens an der Bahnhofstraße vorgefunden. Der Eigentümer meldete den Vorfall daraufhin der Polizei. Auch die Stadtverwaltung ist alarmiert.

Voriger Artikel
Feuer in den Werkstätten der PLSW
Nächster Artikel
Unfallhergang unklar – Zeugen gesucht
Quelle: SN

Stadthagen. Die Beamten vermuten hinter der Tat Mitglieder der sogenannten Trinker-Szene. Zuvor hatte der Geschäftsmann nämlich eine Bank von seinem Grundstück entfernt, weil sich die in Stadthagen bekannte Gruppe dort regelmäßig zum Saufgelage getroffen habe.

Damit zog er offenkundig den Zorn der Gruppe auf sich. Auf der Grünfläche sei zerbrochenes Glas verstreut worden, unter den Reifen seines Autos fand der Inhaber abgebrochene Flaschenhälse. Zu allem Übel benutzten einige Trinker das Grundstück als Toilette – und hinterließen mehrere Kothaufen. Beschädigt wurde jedoch nichts.

Der Bereich zwischen Bahnhofstraße und Herminenstraße wird nach Polizeiangaben regelmäßig von den Trinkern belagert. Das Areal um das Geschäft an der Bahnhofstraße gehört ebenfalls zu den polizeibekannten Treffpunkten der Gruppe. Dort soll den Beamten zufolge jetzt noch häufiger kontrolliert werden.

Vergangene Woche hatten Trinker auf dem Marktplatz für Probleme gesorgt. Die Stadtverwaltung hat angekündigt, sich aufgrund der Vorfälle mit der Polizei in Verbindung zu setzen, „um neben den bereits ausgesprochenen Platzverweisen die Möglichkeit weiterer rechtlicher Konsequenzen zu erörtern“.

Bürgermeister Oliver Theiß: „Wir werden prüfen, inwieweit sich aufgrund der Schwere der Vorfälle neue rechtliche Handlungsmöglichkeiten ergeben. Sofern solche Möglichkeiten bejaht und auch für sinnvoll erachtet werden, werden wir kurzfristig handeln.“ Bereits angeordnet sei eine noch stärkere Präsenz des städtischen Außendienstes in der Innenstadt. tbh

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Beschwerden bekannt

Der Stadtverwaltung sind Beschwerden von Bürgern bekannt, die sich auf eine sogenannte „Trinker-Szene“ beziehen – wir berichteten mehrfach.

mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg