Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Stadthagen Stadt Rat befürwortet Altstadtkonzept
Schaumburg Stadthagen Stadthagen Stadt Rat befürwortet Altstadtkonzept
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 16.10.2015
Bereits 2008 hat die Stadt ein Programm zur Förderung der Fassadensanierung neu aufgelegt. Quelle: Archiv
Anzeige
Stadthagen (ber)

Jan-Philipp Beck (SPD) sieht in der Bewerbung eine Chance, der Altstadt neue Impulse zu geben und dessen Lebendigkeit zu erhalten. „Das könnte auch für private Investoren und Immobilieneigentümer ein Signal sein, gemeinsam mit uns den Weg zum Wohle der Stadt zu beschreiten.“
Insgesamt 2,65 Millionen Euro sieht das Entwicklungskonzept dafür vor, private Immobilieneigentümer bei der Sanierung und Erhaltung denkmalgeschützter und stadtprägender Gebäude finanziell zu unterstützen. Maßnahmen privater Bauherren zur Erhöhung der Barrierefreiheit sollen mit insgesamt 200 000 Euro gefördert werden. Der städtische Eigenanteil an der Förderung beträgt ein Drittel, den Rest übernehmen Bund und Land.
Heiko Tadge (CDU) betonte, das Konzept enthalte eine stichhaltige Begründung, um Fördergelder nach Stadthagen zu ziehen. Dabei mahnte er an, dass die ebenfalls geplante Erhaltungssatzung zur Sicherung der historischen Bausubstanz nicht über die Ziele des Altstadtkonzeptes hinausschießen sollte, um einer Entwicklung der Altstadt nicht im Wege zu stehen.
Auch Lothar Biege (FDP) unterstützte den Antrag, da er die Möglichkeit biete, Eigentümern erhaltenswürdiger Gebäude unter die Arme zu greifen. „Allerdings ist das ein ganz schöner Batzen, den die Stadt in den ersten Jahren aufbringen muss. Vor allem angesichts der Investitionen, die bereits geplant sind“, merkte Biege an.
Insgesamt beträgt der städtische Eigenanteil bei Aufnahme in das Förderungsprogramm rund 1,7 Millionen Euro, verteilt auf zehn Jahre. Die Zuschüsse von Bund und Land summieren sich auf insgesamt rund 5,3 Millionen Euro.
Allerdings muss die Stadt in den Anfangsjahren, 2016 und 2017, jeweils 500 000 Euro investieren. In der Folge sinkt der städtische Eigenanteil stetig. 2018 sind noch 250 000 Euro fällig, 2019 83 000 Euro und von 2020 bis 2025 insgesamt 392 000 Euro.
Das Entwicklungskonzept wurde im Auftrag der Stadt von der BauBeCon Sanierungsträger GmbH und dem Planungsbüro Cappel & Kranzhoff erarbeitet. Neben einer Bestandsanalyse enthält es Entwicklungsziele und Handlungsschwerpunkte.
Dabei gehe es vor allem um die Nachnutzung leer stehender Gebäude, die Sanierung der Bausubstanz und die Aufwertung der Fassaden, um das historische Stadtbild zu bewahren und die Attraktivität der Innenstadt zu fördern, wie es in dem Konzept heißt.

Der Stadtrat hat den Weg für die Kastrationspflicht von Katzen geebnet. Geschlossen haben sich die Fraktionen für den entsprechenden Antrag der WIR/FDP-Gruppe ausgesprochen und damit die Bedenken der Verwaltung vom Tisch gefegt.

15.10.2015
Stadthagen Stadt Noch kein neuer Pächter in Sicht - Bistro Am Markt 16 steht weiterhin leer

Weiterhin auf der Suche nach einem neuen Pächter für das Bistro Am Markt 16 ist die Eigentümerfamilie Kreft. „Es haben sich einige Interessenten bei uns gemeldet, aber leider hat sich bisher noch nichts konkretisiert“, berichtet Jochen Kreft, dem bereits eine Idealvorstellung für die Nachnutzung der seit mehr als drei Monate leerstehenden Fläche in der Marktpassage vorschwebt.

15.10.2015

Mit blauen Mülltüten, mit Greifern, Bollerwagen und Lehrerin sind 13 Schüler den Ostring entlanggezogen: Die Schule am Bürgerwald, eine Einrichtung der Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland, und weitere Stadthäger Schulen haben sich an der alljährlichen Abfallsammelaktion in verschiedenen Bereichen der Stadthäger Feldmark beteiligt.

15.10.2015
Anzeige