Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Rat beschließt Feuerwehrbedarfsplan

Stadthagen Rat beschließt Feuerwehrbedarfsplan

Für Stadthagen wird ein Feuerwehrbedarfsplan erstellt. Das hat der Rat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Für die Bearbeitung wird mit einem Zeitraum von neun Monaten gerechnet. Das Ergebnis soll als Wegweiser für künftige Investitionen dienen.

Voriger Artikel
Stadt sperrt Fußweg
Nächster Artikel
Wallarbeiten pausieren

Stadthagen. Der von einem externen Gutachter zu erstellende Feuerwehrbedarfsplan soll unter anderem Daten über die Personalstärke, den Fuhrpark, die Gerätehäuser und deren Ausstattung aller Ortsfeuerwehren und Prognosen über deren zukünftige Entwicklung beinhalten. Daraus sollen Schlüsse gezogen werden, welche Investitionen bei welcher Ortsfeuerwehr in den kommenden Jahren erforderlich sind.

Konkreter Auslöser des Beschlusses für die Erstellung des Plans ist – wie berichtet – der anstehende Umbau des Feuerwehrgerätehauses in Reinsen. Über dessen Umfang konnte zwischen der Ortsfeuerwehr und der Stadtverwaltung bisher keine Einigkeit erzielt werden. Die Vorstellungen bei den Kosten differieren um immerhin 120.000 Euro.

Mit dem an sich dringend erforderlichen Umbau wird nun auf Beschluss des Rates so lange gewartet, bis der Feuerwehrbedarfsplan fertig ist. Allerdings: Umgehend soll eine Abgasabsauganlage eingebaut werden. Diese ist zwingend erforderlich, weil sich der Umkleidebereich zusammen mit einem Dieselfahrzeug in der Fahrzeughalle befindet.

Nach den Worten des rot-grünen Gruppensprechers Jan-Philipp Beck muss jede Einzelinvestition im Feuerwehrbereich „im Verhältnis zum Gesamtrahmen stehen“. Daher sei es sehr zu begrüßen, dass sich die hiesigen Wehren auf die Erstellung eines Plans geeinigt haben. Dieser wird laut Beck eine gute Grundlage darstellen für eine Entscheidung mit Blick auf Reinsen.

Für CDU-Fraktionschef Heiko Tadge ist es wichtig, „dass wir über Prioritäten bei Baumaßnahmen grundsätzlich im Konsens mit der Feuerwehr entscheiden“. Um die schnelle Installation einer Abgasabsauganlage in Reinsen führe kein Weg herum. Auch Lothar Biege (FDP) erachtete einen Bedarfsplan als nötig, daraus werde sich für Reinsen eine sachgerechte Entscheidung ableiten lassen. ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg